Hauptstraße mit Häusern in Jugenheim

Stolpersteine

„Ein Mensch ist vergessen, wenn sein Name vergessen ist“
Gunter Demnig

Zwischen 2013 und 2014 wurden in Seeheim-Jugenheim insgesamt 40 Stolpersteine als Zeichen der Erinnerung in das Pflaster gesetzt. Die Idee, mit den kleinen quadratischen Messingtafeln an das Schicksal jener Menschen zu erinnern, die von den Nationalsozialisten verfolgt, vertrieben, deportiert oder ermordet wurden, geht auf den in Köln lebenden Künstler Gunter Demnig zurück. Rund 70.000 Stolpersteine wurden seit dem Start seines Projekts 1992 in europäischen Kommunen verlegt: das größte dezentrale Mahnmal weltweit.

  

Kontakt

Sabine Milewski

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Schulstraße 12
64342 Seeheim-Jugenheim

Tel. 06257 990-103
Fax 06257 990-44103

E-Mail presse@seeheim-jugenheim.de


Hier erfahren Sie mehr 

1
true
Moritz Abraham
Ada Brodnitz
Familie Brodnitz
Familie Auguste Frank
Familie Koppel
Dr. Arthur & Maguerite Mayer
Milton & Hedwig Mayer
Familie Rudolf Mayer
Familie Sally Mayer
Familie Emilie Rosenfeld
Dr. Julius Sachse
Familie Schneider
Familie Silber