Zeitungen in einem Zeitungsständer beim Händler

Bundesverdienstkreuz für Heiko Merz


Für seine zahlreichen Verdienste um das Wohl der Gemeinde wurde Heiko Merz am 21. Juni in Wiesbaden das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen, das die Bundesrepublik Deutschland als besondere Auszeichnung vergibt. Vierzehn Jahre lang, von 2001 bis Ende 2014, war er als ehrenamtlicher Beigeordneter Mitglied des Gemeindevorstands. Beim Ortsgericht Seeheim-Jugenheim ist Heiko Merz zudem seit 1993 tätig: die ersten drei Jahre als Schöffe, seitdem und bis heute als Vorsteher des Ortsgerichts. Darüber hinaus setzt er sich seit 2017 für die Belange der Senioren unter anderem in seinem Amt als Vorsitzender der Seniorenvertretung ein und engagiert sich im Versehrtensport.

Bürgermeister Alexander Kreissl: "Ohne Bürger, die wie Heiko Merz stets das Gemeinwohl im Blick haben und sich mit vollem Elan und Herzblut für andere einsetzen, wäre Vieles im kommunalen Zusammenleben nicht möglich. Dieses ehrenamtliche Engagement, das eine große Bereicherung für unsere Kommune darstellt, hat höchste Anerkennung verdient."

Auf dem Bild: Heiko Merz mit Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid, die das Bundesverdienstkreuz am Bande an den Bürger aus Seeheim-Jugenheim übergab.