Wohin mit dem Baum?

Gemeinde richtet wieder Sammelstellen ein

Die Gemeinde richtet auch im neuen Jahr wieder kostenfreie Sammelstellen für ausgediente Weihnachtsbäume ein. Die Bäume sollten frei von Lametta und Weihnachtsschmuck sein, da sie zerkleinert und zu Kompost verarbeitet werden. An den Abfuhrtagen müssen die Weihnachtsbäume bis spätestens 9 Uhr zu den Sammelstellen gebracht werden; danach ist keine Abholung mehr möglich.

Die Abfuhr der Bäume durch den Betriebshof erfolgt zunächst am Montag, dem 13. Januar, in der Ortslage Seeheim: Carlo-Mierendorff-Anlage/Ecke Philipp-März-Straße, Parkplatz am Historischen Rathaus (Ober-Beerbacher Straße), Parkplatz an der Einmündung der Schillerstraße in die Straße Am Grundweg, Parkplatz an der Einmündung der Stettiner Straße in die Königsberger Straße, Parkplatz an der Einmündung der Weingartenstraße in den Traubenweg, Eichendorffplatz (Durchgang zwischen den beiden Anlagen) sowie hinter dem Rathaus, Schulstraße 12.

Am Dienstag, dem14. Januar, folgt die Ortslage Jugenheim: Parkplatz am Schwimmbad in der Burkhardtstraße, Grünanlage im Sandacker/Buchenstraße, Parkplatz an der Saarstraße (gegenüber Friedhof) sowie Parkplatz an der Bürgerhalle (Gutenbergstraße). Am Mittwoch, dem 15. Januar, geht es dann nach Malchen, Steigerts und Balkhausen: Anlage an der Einmündung der Straße Am Alten Berg in der Frankensteiner Straße, Parkplatz am Bürgerhaus (Dieburger Straße); Ortsteil Steigerts: Parkplatz in der Ohlystraße; Ortsteil Balkhausen: Parkplatz am Feuerwehrgerätehaus (Felsbergstraße) und Parkplatz am Bürgerhaus (Im Schollrain). 

Die Weihnachtsbäume in Ober-Beerbach und Stettbach werden am Samstag, dem 12. Januar, wie gewohnt von der Jugendfeuerwehr eingesammelt.

Wer seinen Baum lieber selbst entsorgen möchte, kann ihn auch zerkleinert in die grüne Komposttonne geben oder direkt bei der Kompostierungsanlage in Alsbach-Hähnlein abliefern. Die Öffnungszeiten sind dem aktuellen Abfallkalender zu entnehmen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.