Spende aus der Corona-Hilfe

GGEW AG unterstützt Darmstädter Tafel/AWO Seeheim-Jugenheim

Mit einer Spende in Höhe von 2.500 Euro hat die GGEW AG die Darmstädter Tafel/AWO Seeheim-Jugenheim bedacht. Die Spende ist Teil der Corona-Hilfe des Bensheimer Energiedienstleisters. Um die Menschen in der Region bei der Bewältigung der Corona-Krise zu unterstützen, wendet die GGEW AG insgesamt 20.000 Euro für Projekte, Vereine, Initiativen oder Institutionen in ihrem Netzgebiet auf.
Die Darmstädter Tafel/AWO Seeheim-Jugenheim hat als Zweigstelle der Darmstädter Tafel Anfang des Jahres ihre Arbeit aufgenommen. Jeden Dienstag gibt es im Haus Hufnagel neben gespendeten Lebensmitteln auch einen Mittagstisch, denn: „Wir sind auch eine Art sozialer Treffpunkt“, so der Wirtschaftsleiter der Darmstädter Tafel Roman Zarenkow. Durch die Corona-Krise musste die Lebensmittelausgabe der Hilfsaktion vorübergehend ins Freie verlegt werden. Der Mittagstisch, der für ein paar Wochen ausgesetzt war, soll jetzt aber, mit den entsprechenden Abstands- und Hygienevorschriften, wieder aufgenommen werden.
„Wir freuen uns, diese großartige Einrichtung unterstützen zu können und möchten damit unsere regionale Verbundenheit zum Ausdruck bringen“, erklärt Carsten Hoffmann, Vorstand GGEW AG. „Eine tolle Initiative der GGEW AG, die Darmstädter Tafel/AWO Seeheim-Jugenheim, die weitgehend von Ehrenamtlichen betreut wird, mit einer Spende zu unterstützen“, zeigt sich auch Bürgermeister Alexander Kreissl sehr erfreut. „Die Tafel stattet Menschen, die Unterstützung brauchen, jede Woche mit Lebensmitteln aus – und gerade in der Corona-Krise ist diese Hilfe für viele wichtiger denn je.“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.