Nähen und filmen

Zwei Ferienangebote an Ostern

In der zweiten Woche der Osterferien bietet die Jugendförderung der Gemeinde in Kooperation mit der Werkstatt SONNE eine Nähwerkstatt und einen Filmworkshop an. 

Unter dem Motto „Nähen vor und zurück“ gibt die Damenoberbekleidungsmeisterin Giuliana Fetzer eine Einführung in die Kunst des Nähens. Mit einfachen Objekten wie Kissen oder Taschen soll die Fertigkeit an der Nähmaschine geübt werden. Die Nähwerkstatt findet von Dienstag, dem 23., bis Freitag, dem 26. April jeweils von 9.30 bis 12.30 Uhr in den Räumen der Werkstatt SONNE in der Sandstraße 86 statt. Teilnehmen können Kinder und Jugendliche ab 11 Jahren. Die Kosten betragen 65 Euro inklusive Material.

Der Filmworkshop „Kamera und Action!“ im Schuldorf Bergstraße findet ebenfalls in der zweiten Ferienwoche statt. Gemeinsam mit dem Filmproduzenten Fitz van Thom gilt es täglich von 10 bis 17 Uhr, einen Kurzfilm zu entwickeln. In alle kreativen Entstehungsprozesse eines Filmes gibt es dabei Einblicke: Ein Drehbuch wird geschrieben, Kamera, Mikrofon und Lampen in Position gebracht und die Aufgaben am Set verteilt. Und natürlich wird der Film nach Fertigstellung auch vor Publikum gezeigt!

Der viertägige Filmworkshop richtet sich an Teilnehmer zwischen 10 und 18 Jahren. Die Kosten betragen 80 Euro.

Anmelden für beide Ferienangebote kann man sich bei der Jugendförderung der Gemeinde unter Telefon 06257/9 69 94 28 oder per E-Mail unter rolf.bourgeois@seeheim-jugenheim.de und matthias.itzel@seeheim-jugenheim.de. Auch die Werkstatt SONNE nimmt Anmeldungen entgegen: Telefon 06257/8 20 61oder E-Mail info@werkstatt-sonne.de

Weitere Informationen gibt es hier auf der Webseite und unter www.werkstatt-sonne.de.

Ortsdurchfahrt frei

Kanalschaden in Balkhausen wieder behoben

Aufgrund eines Kanalschadens musste die Landesstraße L 3103 am Ortseingang von Balkhausen aus Richtung Jugenheim am vergangenen Freitag komplett gesperrt werden. Wie sich in Folge herausstellte, war die Straße durch einen Rattenbau unterhöhlt worden, in den Wasser eingedrungen war. Das Ganze hatte zu einer Absenkung geführt, die die Straße am Freitagmorgen unbefahrbar machte.

Nachdem nun ein neuer Unterbau erstellt und die Asphaltdecke erneuert wurde, kann die Sperrung der L 3103 ab Mittwoch (20. März) wieder aufgehoben werden. Im Lauf des Vormittags kann der Verkehr durch Balkhausen dann wieder wie gewohnt rollen. Auch der Linienbus BE 3 nimmt im Lauf des Mittwochs wieder seine fahrplanmäßige Route auf.

Manipulative Gesprächstechniken

Workshop für Frauen

Was kann man tun, wenn sich ein Gespräch in eine komplett andere Richtung entwickelt als beabsichtigt und das ursprüngliche Anliegen nicht vermittelt werden konnte? Die kommunale Gleichstellungsbeauftragte lädt in Kooperation mit dem Büro für Staatsbürgerliche Frauenarbeit e.V. in Wiesbaden zu einem Workshop über manipulative Gesprächstechniken ein. Am Samstag, dem 13. April, gibt IT-Trainerin und Coach Andrea Emig unter dem Motto „Erkennen, Verstehen und Handeln“ konkrete Ratschläge, wie sich Frauen in Gesprächen besser durchsetzen und ihre Argumente deutlich machen können.

Das Seminar findet von 10 bis 16 Uhr im Haus Hufnagel (Seeheim, Bergstraße 18-20) statt. Die Kosten für die Teilnahme betragen 38 Euro. 

Um Anmeldung bis spätestens 1. April wird gebeten: Dietgard Wienecke, Telefon 06257/990-107, E-Mail dietgard.wienecke@seeheim-jugenheim.de

Kanalschaden in Balkhausen

Ortsdurchfahrt gesperrt

Aufgrund eines Kanalschadens musste die Landesstraße L 3103 am Ortseingang von Balkhausen aus Richtung Jugenheim voll gesperrt werden. Die Straße ist hier durch den Kanalschaden stark beschädigt und eine Ortsdurchfahrt nicht mehr möglich. Aller Voraussicht nach wird es noch bis zum 22. März dauern, bis der Schaden komplett behoben und die Straße wieder befahren werden kann.

Die Umleitungsstrecke wird so schnell wie möglich ausgeschildert. Sie verläuft über die L 3101 von Balkhausen aus nach Hochstädten – Auerbach – Zwingenberg – Alsbach – Jugenheim.

Die Umleitungsstrecke in der Gegenrichtung von Jugenheim aus läuft ebenfalls über diese Umleitungsstrecke nach Balkhausen.

Der Linienbus BE 3 wird von Jugenheim kommend als Endhaltestelle den Parkplatz am Talhof vor dem Ortsteil Balkhausen anfahren und dort wenden. Der Parkplatz ist als Ersatzhaltestelle für die Dauer der Vollsperrung eingerichtet. Die weiteren Haltestellen in Balkhausen werden in dieser Zeit nicht angefahren werden können.

Achtung: Terminänderung!

Vortrag zum Pflegestützpunkt auf 25. April verlegt

Der für Donnerstag, den 14. März, im Seniorenprogramm der Gemeinde angekündigte Vortrag zum Pflegestützpunkt des Landkreises muss verschoben werden. Neuer Termin ist Donnerstag, der 25. April, um 15 Uhr. Im Raum Culitzsch in der Seeheimer Sport- und Kulturhalle wird die Arbeit des Pflegestützpunkts vorgestellt und auf mögliche Leistungen im Rahmen der Pflegeversicherung hingewiesen.

Fällung der Douglasien

Sturmtief Eberhard verursacht Schäden auf dem Alten Friedhof in Seeheim

Sturmtief Eberhard, das am vergangenen Sonntag über Deutschland wütete, hat auch auf dem Alten Friedhof in Seeheim zu Schäden geführt. Die Douglasiengruppe im Durchgangsbereich zwischen dem alten und dem neuen Teil des Friedhofs weist seitdem erhebliche Setzrisse auf, sodass Baumbruchgefahr besteht. Dies wurde am Montag bei einem Ortstermin zum Beginn der geplanten Baumaßnahmen im neuen Friedhofsteil festgestellt, der komplett umgestaltet werden soll, um dort neben Stelengräbern weitere sogenannte alternative Bestattungsformen wie Baum- und Wiesengräber zu errichten. Der komplette Friedhof ist nun gesperrt, bis die als Sicherheitsrisiko eingestuften Douglasien gefällt werden konnten.

Im Anschluss an die Fällung soll spätestens zum Beginn der nächsten Woche mit dem Umbau und der Neugestaltung im neuen Teil des Friedhofs im Seeheimer Ortskern begonnen werden. Voraussichtlich bis Ende April ist dabei mit zeitweiligen Einschränkungen beim Zugang zu einzelnen Grabstellen zu rechnen. Die Gemeinde ist in Zusammenarbeit mit der ausführenden Firma jedoch bemüht, diese Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten. Auf beiden Eingangsseiten zum Friedhof – in der Kirchstraße sowie Hinter der Kirche ­ werden deshalb Schaukästen platziert, um wochenweise über etwaige Einschränkungen zu informieren.

Gemeinsames Betreuungsangebot in den Sommerferien

Kooperation zwischen Gemeinde und Betreuung DaDi gGmbH

Erstmalig gibt es im Rahmen einer Kooperation zwischen der Gemeinde Seeheim-Jugenheim und der Betreuung DaDi gGmbH ein gemeinsames Betreuungsangebot für die bevorstehenden Sommerferien. Teilnehmen können Schulkinder mit Hauptwohnsitz in der Gemeinde Seeheim-Jugenheim sowie Schülerinnen und Schüler vom Schuldorf Bergstraße und der Tannenbergschule, wobei Grundschüler das erste Schuljahr bereits besucht haben müssen.

In den ersten beiden Ferienwochen (1. bis 12. Juli) bietet die Betreuung DaDi gGmbH ein Angebot am Schuldorf Bergstraße an. Dieses ist wochenweise buchbar und findet montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr statt. Die Kosten pro Woche betragen 105 Euro inklusive Verpflegung und Materialkosten.

Weitere Informationen sowie Anmeldeunterlagen sind unter Telefon 06151/881-2604 oder per E-Mail unter kontakt@betreuung-dadi.de erhältlich.

Die Gemeinde Seeheim-Jugenheim bietet in der dritten und vierten Ferienwoche eine Betreuung in einem zweiwöchigen Block an. Veranstaltungsort der Ferienspiele ist der kommunale Jugendtreff in der Sandstraße. Die Spiele beginnen jeweils um 9.30 Uhr und enden um 16 Uhr. Die Kosten für den kompletten Block betragen 110 Euro für das erste Kind und 77,50 Euro für jedes weitere Kind einer Familie. In den Kosten sind Frühstück, Mittagessen, Snacks sowie Getränke enthalten. Gegen einen Aufpreis kann außerdem ab 8 Uhr ein Frühdienst dazu gebucht werden.

Weitere Informationen sowie Anmeldeunterlagen sind ab dem 8. März unter www.seeheim-jugenheim.de oder im Rathaus am Georg-Kaiser-Platz 3 beim Fachdienst Standesamt, Kinder, Jugend und Senioren, Telefon 06257/990-252, erhältlich.

Die verbindliche Anmeldung für beide Betreuungsangebote (Gemeinde und Betreuung DaDi gGmbH) in den Sommerferien muss bis spätestens 22. März 2019 bei der Betreuung DaDi gGmbH erfolgen.

Zusätzlich zu den Angeboten der Betreuung DaDi gGmbH und der Gemeinde gibt es außerdem noch die Ferienbetreuung in der Tannenbergschule, die in letzten drei Wochen der Sommerferien stattfindet. Weitere Informationen zu diesem Angebot gibt es über den Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Südhessen, der der dortige Betreuungsträger ist, unter Telefon 06257/96 99 115 (ab 12 Uhr).

Ziel der  Kooperation ist, ein von allen Trägern durchgängiges Betreuungsangebot für die Schulkinder der Gemeinde Seeheim-Jugenheim in den Sommerferien anzubieten.

Bei Fragen zum Betreuungsangebot

Betreuung DaDi gGmbH
Daniela Müller
Telefon: 06151/881-2604
E-Mail: D.Mueller@Betreuung-DaDi.de

Wo sind Mängel?

Rundgang mit Senioren in Seeheim

Am Mittwoch, dem 27. März, lädt der Seniorenbeirat der Gemeinde zu einem Rundgang durch den westlichen Teil von Seeheim ein. Treffpunkt ist um 14 Uhr vor der Rewe-Filiale am Grundweg. Ziel der Begehung ist, Mängel und Ärgernisse zu sammeln, die ältere Menschen in ihrem Alltag beeinträchtigen, um entsprechende Verbesserungsvorschläge machen zu können. Nach und nach werden in ganz Seeheim-Jugenheim solche Rundgänge durchgeführt.

Wahlhelfer gesucht

Unterstützung für die Europawahl im Mai

Am Sonntag, dem 26. Mai, finden die Europawahlen statt. Genauso wie bei Landtags- oder Bundestagswahlen ist die Gemeinde bei der Durchführung der Wahl auf die Unterstützung von rund 110 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern angewiesen. Die Wahlhelfer überwachen dabei unter anderem die Wahlhandlung, stellen sicher, dass das Wahlgeheimnis gewahrt bleibt, entscheiden über die Gültigkeit von Stimmzetteln und zählen diese am Wahlabend aus.

Als Wahlhelfer zur Verfügung stellen kann sich jeder Wahlberechtigte in Seeheim-Jugenheim, der Demokratie einmal hautnah mitzuerleben möchte. Besondere Vorkenntnisse sind dabei nicht erforderlich. Über ihre Aufgaben werden die Helfer in einer kleinen Schulung vorab informiert. Darüber hinaus wird dafür gesorgt, dass in jedem der 11 Wahlbezirke immer auch bereits erfahrene Wahlhelfer mit im Einsatz sind.

Die Wahlhelfer sind in zwei Schichten von jeweils fünf Stunden am Wahltag vor Ort; am Abend werden dann noch ab 18 Uhr gemeinsam die Wahlzettel gezählt und die Stimmen ausgewertet. Für die Übernahme des Ehrenamts gibt es eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 30 Euro.

Wer Interesse daran hat, sich als Wahlhelfer bei der Europawahl zur Verfügung zu stellen, kann sich direkt mit dem Wahlamt der Gemeinde in Verbindung setzen: Matthias Geiß, Telefon 06257/990-141 und Anke Sigmund, Telefon 06257/990-110 oder per E-Mail unter wahlen@seeheim-jugenheim.de.

Verkehrsberuhigung im Grundweg

Nächstes Treffen der Arbeitsgruppe Lokale Agenda

Die Arbeitsgruppe Lokale Agenda hat Ende Februar vor den zuständigen Ausschüssen der Gemeinde das eigens entwickelte Konzept für die Verkehrsberuhigung im Bereich des Einkaufzentrums im Grundweg vorgestellt. Ziel ist, die Nahversorgung in einem deutlich angenehmeren Aufenthaltsrahmen für Jung und Alt dauerhaft zu sichern. 

Die Arbeitsgruppe lädt nun interessierte Mitbürgerinnen und -bürger zur Besprechung der nächsten Schritte in diesem Projekt am Mittwoch, den 13. März, um 19 Uhr ins Bischof-Colmar-Haus ein (direkt an der Katholischen Kirche in Seeheim). 

Jörg Hoffmann, Agenda-Beauftragter der Gemeinde, erteilt gerne weitere Informationen: unter Telefon 06257/990-206 oder per E-Mail unter joerg.hoffmann@seeheim-jugenheim.de.

Die Arbeitsgruppe ist seit über 20 Jahren in der Gemeinde aktiv und hat etliche Projekte initiiert und erfolgreich in die Umsetzung begleitet. Dazu zählen unter anderem die schnelle Straßenbahnlinie 6, die Umgestaltung des Sebastiansmarkt-Platzes am historischen Rathaus sowie die Radwegverbindung zwischen Seeheim und Pfungstadt. Außerdem setzt sich die Arbeitsgruppe seit mehreren Jahren für den Bau eines Radwegs zwischen Malchen und Eberstadt ein.  Die Agenda-Gruppe arbeitet eigenständig und bezieht ihren Namen und Grundsatz auf das 1992 von der UNO verabschiedete globale Handlungsprogramm „Agenda 21“ für nachhaltige regionale Entwicklung. 

Wer stand 2018 auf der Siegertreppe?

Auszeichnung der Gemeinde für erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler

Die Gemeinde Seeheim-Jugenheim möchte wie schon in den Jahren zuvor wieder Sportlerinnen und Sportler ehren, die in ihrer Disziplin sehr erfolgreich waren und einen Platz auf der Siegertreppe erringen konnten. 

Geehrt werden Athletinnen und Athleten, die einen ersten bis dritten Rang bei Deutschen-, Europa- oder Weltmeisterschaften erzielt haben. Wer bei Hessischen oder Süddeutschen Meisterschaften den ersten Platz belegen konnte, zählt ebenfalls zu den ausgezeichneten Sportlern. Von den Versehrten- und Behindertensportgemeinschaften werden diejenigen mit einer Ehrung bedacht, die das Deutsche Sportabzeichen 2018 in Bronze, Silber oder Gold zum fünften, zehnten und fünfzehnten Mal sowie jeweils in weiteren Fünf-Jahres-Schritten erworben haben.

Um alle Sportler für die Ehrung 2018 zu ermitteln, bittet die Gemeinde um die Mithilfe der Vereine beziehungsweise der Sportlerinnen und Sportler. Wer die oben genannten Bedingungen erfüllt, ist dazu aufgerufen, sich im Rathaus zu melden. Anmeldeschluss für die Sportlerehrung 2018 ist am 31. März!

Kontakt: Antonia Erbacher, Telefon 06257/990-147 oder per E–Mail unter antonia.erbacher@seeheim-jugenheim.de. 

Lippels Traum

Märzprogramm im Kommunalen Kinderkino

Am Mittwoch, dem 13. März, ist im Kommunalen Kinderkino der Film „Lippels Traum“ nach dem Buch von Paul Maar zu sehen. Philipps Vater ist auf Geschäftsreise und der 11-Jährige, der Lippel genannt, muss allein zuhause bleiben mit der fiesen Haushälterin Frau Jacob. Und so flüchtet er sich in eine orientalische Traumwelt, in der er in eine heimtückisch eingefädelte Palastrevolution verwickelt wird…

Wie alle Produktionen, die im Rahmen des Kinderkinos der Gemeinde zu sehen sind, ist auch „Lippels Traum“ für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren geeignet. Gezeigt wird der Film im Haus Hufnagel (Bergstraße 18-20) um 15 Uhr. Im Anschluss an die Vorführung gibt es noch eine gemeinsame Bastelaktion, die von der Werkstatt SONNE angeboten wird. Der Eintritt ist frei!

Kunterbuntes

Ausstellung in der Treppenhausgalerie

Die Ausstellung „kunterbunt“ der freien Malgruppe „Armidas Malwerkstatt“, die derzeit in der Treppenhausgalerie im Historischen Rathaus in Seeheim (Ober-Beerbacher-Straße 1) zu sehen ist, ist verlängert worden. Noch bis Ende April gibt es die Gelegenheit, sich die Bilder in Aquarell- und Pastelltechnik während der Öffnungszeiten der Gemeindebücherei anzuschauen: mittwochs von 9 bis 11 Uhr und 16 bis 19 Uhr sowie donnerstags von 14 bis 18 Uhr.

Frühstück und Film

Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag

Die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde lädt gemeinsam mit dem Frauen- und Familienzentrum SzenenWechsel, dem Landfrauenverein Seeheim-Jugenheim und der Steuerungsgruppe Fairtrade auch in diesem Jahr wieder anlässlich des Internationalen Frauentags zu zwei Veranstaltungen ins Haus Hufnagel ein. Am Vormittag steht um 10 Uhr ein gemeinsames Frühstück auf dem Programm, das Frauen aus Seeheim-Jugenheim die Möglichkeit zu Austausch und Kommunikation bieten will. Darüber hinaus soll daran erinnert werden, dass das Jahr 2019 ein ganz besonderes Jubiläumsjahr für die Frauen und ihre Rechte darstellt: Vor hundert Jahren durften Frauen erstmals wählen. Und ebenfalls vor hundert Jahren wurde auf Initiative von Marie Juchacz die Arbeiterwohlfahrt gegründet, die damit zu den ältesten Wohlfahrtsverbänden in Deutschland gehört. Einen kurzen historischen Rückblick dazu geben Mitglieder der AWO Seeheim-Jugenheim.

Am Abend ist ein Film über die Politikerin und Juristin Elisabeth Selbert (gespielt von Iris Berben) zu sehen, deren kämpferischem Einsatz es zu verdanken ist, dass 1949 die Gleichberechtigung von Frauen und Männern im Grundgesetz verankert wurde. Beginn des Filmabends, bei dem eine männliche Begleitung herzlich willkommen ist, ist um 19.30 Uhr.

Für Frühstück wie Film ist die Teilnahme kostenfrei, aus organisatorischen Gründen wird um eine Voranmeldung bis spätestens 4. März gebeten: bei Dietgard Wienecke, Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde, Telefon 06257/990-107 oder per E-Mail unter dietgard.wienecke@seeheim-jugenheim.de.

Auf dem Bild (v.l.n.r.): Beate Bechtold vom Frauen- und Familienzentrum SzenenWechsel und die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Dietgard Wienecke beim Frühstück zum Internationalen Frauentag 2018 im Haus Hufnagel.

Foto: Gemeinde Seeheim-Jugenheim

Kein Schimmel durch Dämmung

Kostenlose Energieberatung

Dass Wärmedämmung die Schimmelbildung auf Außenwänden fördert, ist eine weit verbreitete, aber keineswegs richtige Meinung. Das Gegenteil ist der Fall: Eine Wärmedämmschicht, die von außen auf die Wände angebracht wird, führt dazu, dass die Oberfläche auf der Raumseite wärmer wird. Feuchtigkeit kann sich deshalb – ausreichende Lüftung vorausgesetzt  – nicht so leicht auf den Innenwänden niederschlagen. Zudem überdeckt eine Außenwanddämmung auch Wärmebrücken. Sie schützt so an Wandecken oder dort, wo eine Decke auf der Außenwand aufliegt, sowie im Bereich von Fensterleibungen vor Wärmeverlusten.

Wie man mit einer richtig ausgeführten Wärmedämmung oder mit anderen Maßnahmen im Haus Energie und Geld einsparen kann, erläutert der Architekt Dieter Schneider, Energieberater der Verbraucherzentrale Hessen. Er bietet kostenfrei eine 30-minütige persönliche und produktneutrale Energieberatung in Seeheim-Jugenheim an. 

Die nächste Möglichkeit zur Beratung besteht am Donnerstag, 21. Februar, von 14 bis 18 Uhr im Rathaus, Georg-Kaiser-Platz 3. Eine vorherige Terminanmeldung im Bürgerbüro unter der Telefonnummer 06257/990-380 ist erforderlich.

Kein Kinderfasching und Maifrühschoppen in Malchen

Im Veranstaltungskalender der Gemeinde sind zwei Termine angekündigt worden, die in diesem Jahr leider nicht stattfinden können. Für Sonntag, den 3. März, war in der Bürgerhalle in Malchen eine Fastnachtsveranstaltung für Kinder eingetragen. Da die Feuerwehr sich aus der Organisation zurückgezogen hat und kein anderer Verein das Ganze übernehmen konnte, muss das Faschingstreiben für die Kleinsten in diesem Jahr in Malchen leider entfallen. Ein kleines Trostpflaster gibt es: Die traditionelle Kinderfastnacht der Arbeiterwohlfahrt für alle kleinen Narren der Gemeinde findet wie gewohnt am Fastnachtdienstag in der Jugenheimer Bürgerhalle statt.

Auch für den im Veranstaltungskalender angekündigten Frühschoppen am 1. Mai, der bislang von der Sportgemeinschaft Malchen organisiert wurde, hat sich kein neuer Ausrichter gefunden, sodass dieser ersatzlos ausfallen muss.

Trennung – was nun?

Einzelberatung für Frauen in Seeheim-Jugenheim 

Am Donnerstag, dem 21. Februar, finden von 9 bis 12 Uhr im Rathaus in der Schulstraße 12 wieder Beratungstermine für Frauen in Trennung oder Scheidung statt. Die Beratung wird – auf Einladung der Gleichstellungsbeauftragten der Gemeinde – von Mitarbeiterinnen der Fachberatungsstelle „Frauen helfen Frauen e.V.“ Dieburg durchgeführt. 

Trennung und Scheidung bedeuten einen gravierenden Einschnitt im Leben der betroffenen Frau. Wer in einer Trennung steckt, weiß oft nicht, wie es weitergehen soll; Verletzungen und Enttäuschungen beeinflussen den Alltag. Die Trennungs- und Scheidungsberatung soll helfen, das Chaos der Gefühle zu ordnen und bietet eine Erstorientierung, die eine Entscheidungs-findung unterstützen und Tipps für weitere Schritte geben möchte. Fragen zur Wohnsituation, zur Existenzsicherung oder zum Sorge- und Umgangsrecht können zudem besprochen werden. Für die einstündige Beratung wird ein Eigenanteil von 10 Euro erhoben.

Interessierte Frauen werden darum gebeten, bei der Gleichstellungsbeauftragten bis spätestens 14. Februar einen Termin zu vereinbaren. Informieren und anmelden kann man sich bei Dietgard Wienecke, Telefon 06257/990-107, E-Mail dietgard.wienecke@seeheim-jugenheim.de.

Fleißige Bienen

Kinder der Kita Ober-Beerbach haben wieder Samentütchen gestaltet

Die Bienen liegen den Kindern und Erzieherinnen ganz besonders am Herzen, seitdem vor fünf Jahren das Projekt „Mit der Honigbiene durchs Jahr“ in der Kita Ober-Beerbach stattfand, für das die kommunale Einrichtung sogar vom Deutschen Tierschutzbund ausgezeichnet wurde. Alljährlich gestalten die Kinder seitdem – ganz fleißige Bienen – kleine Samentütchen mit Pflanzensamen, die den Bienen besonders gut schmecken, und verschenken sie auf ihren regelmäßigen Spaziergängen und Ausflügen. Nachdem nun alle Samen verpackt und alle Tütchen mit Ringel-, Sonnen- und Kornblumensamen befüllt sind, wollen die kleinen Bienenfreunde mit ihren selbstgebastelten Bauchläden jetzt wieder loslegen mit dem Verteilen – damit es bald wieder eifrig summen kann in und um Ober-Beerbach.

Auf dem Bild: Die Kinder und Erzieherinnen der Kita Ober-Beerbach in ihren Bienenfreunde-Shirts, mit denen sie bald wieder die Runde machen, um ihre Samentütchen zu verschenken.

Foto: Mi / Gemeinde Seeheim-Jugenheim

Zum Thermalbaden nach Bad Schönborn

Ausflug für Senioren

Das Seniorenbüro der Gemeinde Seeheim-Jugenheim veranstaltet am Donnerstag, dem 28. Februar, sowie am Donnerstag, dem 4. April, jeweils eine Fahrt ins Thermalbad nach Bad Schönborn. Los geht es in Seeheim am Villenave d´Ornon-Platz um 13 Uhr mit anschließendem Busstopp in Jugenheim. Die Rückkehr vom Thermalbesuch ist für 17 Uhr vorgesehen. 

Anmelden für die Fahrt kann man sich bei Andrea Lehrian unter Telefon 06257/990-284 oder per E-Mail unter andrea.lehrian@seeheim-jugenheim.de.

Sprechzeiten im Bereich Hausverwaltung vorübergehend eingeschränkt

Der Bereich Hausverwaltung (Mieten/Pachten) der Gemeindeverwaltung Seeheim-Jugenheim weist darauf hin, dass die Sprechzeiten bis einschließlich 22. Februar nur eingeschränkt stattfinden können: dienstags und donnerstags von 9 bis 12 Uhr. Zusätzlich ist es möglich, Termine telefonisch unter 06257/990-380 zu vereinbaren.

Wie verhalte ich mich richtig im Straßenverkehr?

Vortrag der Polizei Südhessen

Im Rahmen des Seniorenprogramms der Gemeinde findet am Donnerstag, dem 21. Februar, ein Vortrag der Polizei Südhessen über das richtige Verhalten im Straßenverkehr statt. Dabei geht es nicht nur um das korrekte Tun von Auto- oder Fahrradfahrern, sondern auch um Fußgänger oder Fahrer von Rollatoren. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, Fragen an die Polizei zu stellen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der Vortrag beginnt um 15 Uhr und findet im Raum Culitzsch im ersten Obergeschoss der Seeheimer Sport- und Kulturhalle statt.

Wege zum Glück

Workshop für Frauen

Die Sache mit dem Glücklichsein ist nicht ganz so schwer wie sie vielfach scheint: Das hat die Glücksforschung herausgefunden. Fünf biologische Zustände entscheiden darüber, wie wir uns fühlen und benehmen. Wie sich insgesamt das Befinden regulieren lässt, zeigt die Diplom-Biologin Dr. Katrin Beckmann in einem Workshop auf, zu dem die kommunale Gleichstellungsbeauftragte in Kooperation mit dem Büro für Staatsbürgerliche Frauenarbeit e.V. in Wiesbaden am Samstag, dem 16. März, von 10 bis 16 Uhr im Haus Hufnagel einlädt. Wege und Techniken werden vermittelt, die den Umgang mit anderen nachhaltig verbessern, die Kommunikation leicht und klar machen und zu einem zufriedenen Leben voll Freude und Produktivität führen.

Anmelden kann man sich bis spätestens 1. März bei Dietgard Wienecke unter der Telefon 06257/990-107 oder per E-Mail dietgard.wienecke@seeheim-jugenheim.de. Die Kosten für die Teilnahme betragen 38 Euro. 

Flexibilität ist gefragt

Neuer Bagger beim Betriebshof im Einsatz

Nicht nur bei Menschen ist Flexibilität im Arbeitsalltag gefragt, sondern auch bei Maschinen: Mit einem Schnellwechselsystem ist der neue Bagger im Betriebshof ausgestattet, sodass er von seinem Einsatz beim Heckenschnitt (wie auf dem Bild) bei Bedarf die Schere abgeben und zum Baggerlöffel wechseln kann. Der alte Bagger wurde nach 18 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand geschickt. Die neue Universalmaschine hilft nun, die vielfältigsten Aufgaben zu erledigen: Man kann damit unter anderem Weihnachtsbäume einsammeln, Gräben herstellen oder auch Blumenkübel aufladen – da ist der Bagger ganz flexibel…


Auf dem Bild: Betriebshof-Mitarbeiter Bora Sökmen mit dem neuen Multifunktionsbagger beim Heckenschnitt in der Gemeinde.

Foto: Mi / Gemeinde Seeheim-Jugenheim

Die Geschichte von „Arthur und Lilly“

Lesung im Rahmen des Holocaust-Gedenktags

Gleich zweimal war die Historikerin und Journalistin Lilly Maier mit ihrem im November erschienenen Buch „Arthur und Lilly“ im Rahmen des Holocaust-Gedenktags in der Gemeinde zu Gast. Rund 90 Besucher hatten sich sonntags zur Lesung im voll besetzten Gartensaal auf Schloss Heiligenberg eingefunden. Am Montagvormittag präsentierte sie die Geschichte des Holocaust-Überlebenden Arthur Kern, der als 10-Jähriger von seinen Eltern mit einem Kindertransport zunächst nach Frankreich und später nach New York geschickt wurde, um ihn vor dem Holocaust zu bewahren, noch einmal vor Schülern der Oberstufe im Schuldorf Bergstraße. Die 11-jährige Lilly Maier lernte Arthur Kern 2003 in Wien kennen, als er das Zuhause seiner Kindheit besuchte: eine zufällige Begegnung, aus der sich eine innige Freundschaft entwickelte, die noch heute das Leben der jungen Autorin prägt. Die Schüler waren so beeindruckt von der Geschichte von „Arthur und Lilly“, dass sich einige von Ihnen sogar im Nachgang persönlich mit der Autorin in Verbindung setzten, um sich für das Gehörte zu bedanken.


Auf dem Foto: Lilly Maier bei der Lesung im Rahmen des Holocaust-Gedenktags im voll besetzten Gartensaal auf Schloss Heiligenberg.

Foto: Yvonne Albe