Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Gäste,

wir möchten Sie auf dem Laufenden halten. Deshalb informieren wir Sie an dieser Stelle über wichtige aktuelle Geschehnisse innerhalb der Gemeinde. Aber eben nur dann, wenn es tatsächlich einen guten Grund gibt. Sollten Sie an dieser Stelle keine aktuellen Meldungen finden, laden wir Sie herzlich ein, einen Blick auf unsere aktuellen Veranstaltungen zu werfen, sich über unsere Stellenangebote zu informieren oder in unseren Pressemeldungen zu stöbern.

Zudem finden Sie in unserem Bürgerinfosystem aktuelle Sitzungstermine der politischen Gremien sowie deren Protokolle.

Stand: 16. Mai 2019


Rollsportanlage gesperrt
Sicherheitsmaßnahme durch Gemeinde

Die Gemeinde hat am 17. April 2019 die Rollsportanlage auf dem Gelände des Christian-Stock-Stadions gesperrt. Anlass für die Maßnahme sind Sicherheitsmängel auf der Anlage, auf die auch von Nutzern aktuell hingewiesen wurde. „Die Schäden, die wir schon seit einiger Zeit beobachten, sind so groß geworden, dass wir uns zur Sperrung der Anlage gezwungen sehen“, sagt Bürgermeister Alexander Kreissl.

Die Rollsportanlage, die der Gemeinde gehört, befindet sich auf dem Gelände des Christian-Stock-Stadions, das Gemeinde und Landkreis gemeinschaftlich unterhalten. Schon vor einiger Zeit hat sich abgezeichnet, dass unter anderem der Spezialbelag auf der Anlage erneuert werden muss. Eine Fachfirma hatte den Belag bereits untersucht und eine Erneuerung war in Planung. Mitbedingt durch den vergangenen Winter sind die Schäden an der Bahn aber so groß geworden, dass die Sicherheit der Vereine und privaten Sportler, die die beliebte Anlage zum Skaten, Boarden oder Fahrradfahren nutzen, nicht mehr gewährleistet werden kann. „Wir bedauern es sehr, dass die Sperrung der Anlage so kurzfristig erfolgen muss“, erklärt Bürgermeister Alexander Kreissl weiter. „Gerade über die bevorstehenden Feiertage und bei dem schönen Wetter, das vorhergesagt ist, wäre die Anlage sicher wieder stark frequentiert worden.“

Wie lange die Sperrung aufrechterhalten werden muss, ist derzeit noch nicht absehbar. Ralf Sturm von der Vereinsförderung der Gemeinde hat sich mit dem TÜV in Verbindung gesetzt, um prüfen zu lassen, ob eine Teilnutzung der äußeren Bahn als Übergangslösung möglich wäre.


Wahlschein im Internet – Europawahl am 26. Mai 2019

Die Beantragung eines Wahlscheins mit Briefzustellung ist ab dem 15.04.2019 bis einschließlich 23.05.2019, 00:00 Uhr, möglich.

Hier können Sie den Wahl- bzw. Abstimmungsschein beantragen:
Wahlscheinantrag (externer Link)

Datenschutzhinweise im Zusammenhang mit Ihrer papierlosen Beantragung eines Wahl-/Abstimmungsscheins.


Vollsperrungen und Baumaßnahmen auf den Straßen in der Gemeinde

Wir möchten Sie auf dem Laufenden halten. Deshalb informieren wir Sie an dieser Stelle über wichtige Vollsperrungen und aktuelle Straßenbaumaßnahmen innerhalb der Gemeinde.

Erneuerung der Stromversorgungsleitungen im Bereich „Im Böhl 4“ bis „Schulstraße 36“ > weiterlesen


Seeheim-Jugenheim – Haushalt 2019

Haushaltsrede von Herrn Bürgermeister Alexander Kreissl bei Einbringung des Haushaltsplanentwurfs für das Jahr 2019 in die Gemeindevertretung am 1. November 2018 > weiterlesen


Natürlich, zentral, aufgeschlossen
Neue Imagebroschüre über Seeheim-Jugenheim veröffentlicht

Der Bereich Wirtschaftsförderung und Standortmarketing in Seeheim-Jugenheim hat eine neue Imagebroschüre veröffentlicht. Unter dem Motto „Natürlich, zentral, aufgeschlossen“ präsentiert sich die rund 17.000 Einwohner zählende Bergstraßen-Gemeinde mit ihren sieben Ortslagen. Neubürger wie Alteingesessene finden hier jede Menge Wissenswertes über Seeheim-Jugenheim, das mit seiner Lage an der idyllischen Bergstraße und dennoch nur 40 Kilometer von bedeutenden Wirtschaftszentren wie Frankfurt oder Mannheim entfernt über eine hohe Wohn- und Lebensqualität verfügt. Die Broschüre möchte aber auch Ausflügler und Feriengäste neugierig machen auf die zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Wanderziele, die die Gemeinde und der nahe Odenwald zu bieten haben. Zum ersten Mal heißt es übrigens nicht nur „Willkommen in Seeheim-Jugenheim“, sondern auch „Welcome to Seeheim-Jugenheim“ – alle Texte gibt es in deutscher und in englischer Sprache.

Die Broschüre ist ab sofort im Bürgerbüro der Gemeinde (Verwaltungsgebäude am Georg-Kaiser-Platz 3 in Seeheim) erhältlich oder kann hier heruntergeladen werden (PDF-Datei, 4,6 MB).


Kommunale FSC-Gruppe im Forstamt Darmstadt erhält FSC-Zertifikat

Es ist geschafft! „Seit unserer Informationsveranstaltung aller von uns betreuten kommunalen Waldeigentümer am 10.3. 2016 sind nun über eineinhalb Jahre vergangen. Die Städte Darmstadt und Ober-Ramstadt sowie die Gemeinden Seeheim-Jugenheim, Mühltal und Erzhausen haben sich im Anschluss zu einer kommunalen FSC-Gruppe unter Leitung des Forstamtes Darmstadt zusammengeschlossen,“ erklärt Hartmut Müller, der Leiter des Forstamtes Darmstadt.

Bis zur Erteilung des weltweit anerkannten Zertifikates für eine sozial und ökologisch verantwortungsvolle Forstwirtschaft … > weiterlesen (externer Link)

Das FSC-Zertifikat können Sie hier einsehen (PDF-Datei, 205 KB).


Solar-Kataster Hessen freigeschaltet

Die kommunale Umweltberatung der Gemeinde teilt mit, dass das „Solar-Kataster Hessen“ freigeschaltet ist. Mit dem Solar-Kataster haben die Bürger einen direkten Blick auf die Solarenergie-Potenziale von Dach- und Freiflächen. Die Potenziale werden sowohl für Photovoltaik-Anlagen zur Stromerzeugung als auch für solarthermische Anlagen zur Wärmeerzeugung angezeigt. Der integrierte Wirtschaftlichkeitsrechner liefert Informationen über Amortisationszeit und Rendite einer geplanten Solaranlage. In Abhängigkeit vom individuellen Eigenverbrauch wird zudem die optimale Modulgröße ermittelt. Damit haben Bürger und Hausbesitzer die Möglichkeit, online die Eignung von Teilflächen eines Daches und die Wirtschaftlichkeit einer Solaranlage individuell für jedes Gebäude und jedes Grundstück berechnen zu können. Zudem wird berechnet, wie viel CO2 mit einer Anlage eingespart werden kann. Die Anwendung funktioniert am PC, aber auch auf mobilen Endgeräten.

Solaranlagen liefern in Hessen bisher 4,5 Prozent des Nettostrombedarfs. Das Potenzial wird damit aber nur zu einem kleinen Teil genutzt, da die Bundesregierung die Förderung über das Erneuerbare Energien-Gesetz (EEG) drastisch reduziert hat und der Ausbau stockt. Umweltberater Jörg Hoffmann erläutert: „Anfang der 90er Jahre kostete eine installierte Leistung von 1 kWp (Kilowatt peak) noch über 10.000 Euro, heute weniger als 1.400 Euro. Neue Dachanlagen können Sonnenstrom schon für unter 11 Cent pro Kilowattstunde erzeugen. Zudem werden die Speichertechnologien immer besser. Dezentral erzeugter Strom sollte dezentral genutzt werden – das ist die Kernidee des Solar-Katasters Hessen.“

Weitere Informationen zum Solar-Kataster und den Zugang zur Webanwendung gibt es unter www.solarkataster.hessen.de. Bei Interesse an einer Solaranlage berät auch die unabhängige Energieberatung der Verbraucherzentrale. Kostenfreie Beratungen werden im Rathaus an jedem dritten Donnerstag im Monat nach vorheriger Terminvereinbarungen unter der Telefonnummer 06257/990-380 angeboten.


Zweitwohnungssteuer

Ihre Zweitwohnungssteuererklärung können Sie bequem im Internet ausfüllen und uns zusammen mit den entsprechenden Unterlagen elektronisch übermitteln. Benutzen Sie hierfür bitte den folgenden Link zum Erfassungsportal: Externer Link