Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Gäste,

wir möchten Sie auf dem Laufenden halten. Deshalb informieren wir Sie an dieser Stelle über wichtige aktuelle Geschehnisse innerhalb der Gemeinde. Aber eben nur dann, wenn es tatsächlich einen guten Grund gibt. Sollten Sie an dieser Stelle keine aktuellen Meldungen finden, laden wir Sie herzlich ein, einen Blick auf unsere aktuellen Veranstaltungen zu werfen, sich über unsere Stellenangebote zu informieren oder in unseren Pressemeldungen zu stöbern.

Zudem finden Sie in unserem Bürgerinfosystem aktuelle Sitzungstermine der politischen Gremien sowie deren Protokolle.

Stand: 4. Juli 2019


Gefahr in unseren Wäldern nimmt deutlich zu
HessenForst besorgt – Klimastress lässt Bäume absterben

Das Dürrejahr 2018 hat dem Wald stark zugesetzt. Bereits seit dem letzten Jahr befallen Borkenkäfer und Pilze mit bisher nicht bekanntem Ausmaß Nadelwälder. Nun zeigen auch unsere Laubbäume, wie sehr sie unter der Dürre gelitten haben und sterben ab. Försterinnen und Förster von HessenForst weisen darauf hin: Durch absterbende Bäume steigen auch die Gefahren für Erholungsuchende im Wald. Trockene Äste oder ganze Bäume können schon bei leichtem Wind zu Boden stürzen. Beim Waldbesuch ist besondere Vorsicht geboten. > weiterlesen


Stöbern und feilschen – 4. Seeheimer Flohmarkt am 17. August

Mehr als 100 Flohmarktstände säumen am Samstag, dem 17. August, die kleinen Straßen im historischen Ortskern von Seeheim. Von 9 bis 14.30 Uhr kann – organisiert von der KulturMetzgerei in Kooperation mit der Gemeinde Seeheim-Jugenheim – rund um den Sebastiansmarkt wieder ausgiebig gestöbert und gefeilscht werden.

Vor vier Jahren hatte das bunte Flohmarkttreiben seine Premiere in Seeheim und erfreut sich seitdem bei Verkäufern wie Besuchern großer Beliebtheit. Nur wenige Tage hat es dieses Mal gedauert, bis alle Standplätze vergeben waren. Die Besucher schwärmen vom schönen Ambiente des Flohmarkts – mit dem Sebastiansmarkt in der Mitte und den sternförmig abzweigenden Altstadtstraßen, die durch die vielen Stände und Flaneure ein völlig neues Gesicht bekommen. Für die musikalische Untermalung sorgt in diesem Jahr der Bajanspieler Victor Pribylov, der mit seinem dem Akkordeon verwandten Instrument durch die kleinen Gassen wandert und mal hier, mal dort seine Kunst zum Besten gibt.

Wer eine Pause beim Flanieren einlegen möchte, kann sich im Eiscafé Natale, in den Gasthäusern Zum Löwen und Darmstädter Hof sowie bei den Landfrauen im Historischen Rathaus mit allerlei Erfrischungen und Leckereien versorgen. Von 10 bis 13 Uhr hat außerdem die Gemeindebibliothek im Historischen Rathaus geöffnet und veranstaltet einen Flohmarkt mit Büchern, CDs und DVDs.

Den 4. Seeheimer Flohmarkt erreicht man am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Die Anfahrt erfolgt entweder mit der Straßenbahnlinie 8 und 6 oder dem Bus K50, Haltestelle „Seeheim, Neues Rathaus.“ Von dort sind es nur wenige Gehminuten bis zum Flohmarktgelände am Sebastiansmarkt. Wer mit dem Auto kommen will, hat unter anderem folgende Parkmöglichkeiten: hinter der Sport- und Kulturhalle oder am Ende der Villastraße (Parkplatz unterhalb Goldschmidt’s Park). Es wird darum gebeten, nicht in der Ober-Beerbacher-Straße zu parken, weil es die letzten Jahre zu Behinderungen im Linienbusverkehr gekommen ist.


Rollsportanlage gesperrt – Sicherheitsmaßnahme durch Gemeinde

Die Gemeinde hat am 17. April 2019 die Rollsportanlage auf dem Gelände des Christian-Stock-Stadions gesperrt. Anlass für die Maßnahme sind Sicherheitsmängel auf der Anlage, auf die auch von Nutzern aktuell hingewiesen wurde. „Die Schäden, die wir schon seit einiger Zeit beobachten, sind so groß geworden, dass wir uns zur Sperrung der Anlage gezwungen sehen“, sagt Bürgermeister Alexander Kreissl.

Die Rollsportanlage, die der Gemeinde gehört, befindet sich auf dem Gelände des Christian-Stock-Stadions, das Gemeinde und Landkreis gemeinschaftlich unterhalten. Schon vor einiger Zeit hat sich abgezeichnet, dass unter anderem der Spezialbelag auf der Anlage erneuert werden muss. Eine Fachfirma hatte den Belag bereits untersucht und eine Erneuerung war in Planung. Mitbedingt durch den vergangenen Winter sind die Schäden an der Bahn aber so groß geworden, dass die Sicherheit der Vereine und privaten Sportler, die die beliebte Anlage zum Skaten, Boarden oder Fahrradfahren nutzen, nicht mehr gewährleistet werden kann. „Wir bedauern es sehr, dass die Sperrung der Anlage so kurzfristig erfolgen muss“, erklärt Bürgermeister Alexander Kreissl weiter. „Gerade über die bevorstehenden Feiertage und bei dem schönen Wetter, das vorhergesagt ist, wäre die Anlage sicher wieder stark frequentiert worden.“

Wie lange die Sperrung aufrechterhalten werden muss, ist derzeit noch nicht absehbar. Ralf Sturm von der Vereinsförderung der Gemeinde hat sich mit dem TÜV in Verbindung gesetzt, um prüfen zu lassen, ob eine Teilnutzung der äußeren Bahn als Übergangslösung möglich wäre.


Vollsperrungen und Baumaßnahmen auf den Straßen in der Gemeinde

Wir möchten Sie auf dem Laufenden halten. Deshalb informieren wir Sie an dieser Stelle über wichtige Vollsperrungen und aktuelle Straßenbaumaßnahmen innerhalb der Gemeinde.

Erneuerung der Stromversorgungsleitungen im Bereich „Im Böhl 4“ bis „Schulstraße 36“ > weiterlesen


Seeheim-Jugenheim – Haushalt 2019

Haushaltsrede von Herrn Bürgermeister Alexander Kreissl bei Einbringung des Haushaltsplanentwurfs für das Jahr 2019 in die Gemeindevertretung am 1. November 2018 > weiterlesen


Natürlich, zentral, aufgeschlossen
Neue Imagebroschüre über Seeheim-Jugenheim veröffentlicht

Der Bereich Wirtschaftsförderung und Standortmarketing in Seeheim-Jugenheim hat eine neue Imagebroschüre veröffentlicht. Unter dem Motto „Natürlich, zentral, aufgeschlossen“ präsentiert sich die rund 17.000 Einwohner zählende Bergstraßen-Gemeinde mit ihren sieben Ortslagen. Neubürger wie Alteingesessene finden hier jede Menge Wissenswertes über Seeheim-Jugenheim, das mit seiner Lage an der idyllischen Bergstraße und dennoch nur 40 Kilometer von bedeutenden Wirtschaftszentren wie Frankfurt oder Mannheim entfernt über eine hohe Wohn- und Lebensqualität verfügt. Die Broschüre möchte aber auch Ausflügler und Feriengäste neugierig machen auf die zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Wanderziele, die die Gemeinde und der nahe Odenwald zu bieten haben. Zum ersten Mal heißt es übrigens nicht nur „Willkommen in Seeheim-Jugenheim“, sondern auch „Welcome to Seeheim-Jugenheim“ – alle Texte gibt es in deutscher und in englischer Sprache.

Die Broschüre ist ab sofort im Bürgerbüro der Gemeinde (Verwaltungsgebäude am Georg-Kaiser-Platz 3 in Seeheim) erhältlich oder kann hier heruntergeladen werden (PDF-Datei, 4,6 MB).


Kommunale FSC-Gruppe im Forstamt Darmstadt erhält FSC-Zertifikat

Es ist geschafft! „Seit unserer Informationsveranstaltung aller von uns betreuten kommunalen Waldeigentümer am 10.3. 2016 sind nun über eineinhalb Jahre vergangen. Die Städte Darmstadt und Ober-Ramstadt sowie die Gemeinden Seeheim-Jugenheim, Mühltal und Erzhausen haben sich im Anschluss zu einer kommunalen FSC-Gruppe unter Leitung des Forstamtes Darmstadt zusammengeschlossen,“ erklärt Hartmut Müller, der Leiter des Forstamtes Darmstadt.

Bis zur Erteilung des weltweit anerkannten Zertifikates für eine sozial und ökologisch verantwortungsvolle Forstwirtschaft … > weiterlesen (externer Link)

Das FSC-Zertifikat können Sie hier einsehen (PDF-Datei, 205 KB).


Solar-Kataster Hessen freigeschaltet

Die kommunale Umweltberatung der Gemeinde teilt mit, dass das „Solar-Kataster Hessen“ freigeschaltet ist. Mit dem Solar-Kataster haben die Bürger einen direkten Blick auf die Solarenergie-Potenziale von Dach- und Freiflächen. Die Potenziale werden sowohl für Photovoltaik-Anlagen zur Stromerzeugung als auch für solarthermische Anlagen zur Wärmeerzeugung angezeigt. Der integrierte Wirtschaftlichkeitsrechner liefert Informationen über Amortisationszeit und Rendite einer geplanten Solaranlage. In Abhängigkeit vom individuellen Eigenverbrauch wird zudem die optimale Modulgröße ermittelt. Damit haben Bürger und Hausbesitzer die Möglichkeit, online die Eignung von Teilflächen eines Daches und die Wirtschaftlichkeit einer Solaranlage individuell für jedes Gebäude und jedes Grundstück berechnen zu können. Zudem wird berechnet, wie viel CO2 mit einer Anlage eingespart werden kann. Die Anwendung funktioniert am PC, aber auch auf mobilen Endgeräten.

Solaranlagen liefern in Hessen bisher 4,5 Prozent des Nettostrombedarfs. Das Potenzial wird damit aber nur zu einem kleinen Teil genutzt, da die Bundesregierung die Förderung über das Erneuerbare Energien-Gesetz (EEG) drastisch reduziert hat und der Ausbau stockt. Umweltberater Jörg Hoffmann erläutert: „Anfang der 90er Jahre kostete eine installierte Leistung von 1 kWp (Kilowatt peak) noch über 10.000 Euro, heute weniger als 1.400 Euro. Neue Dachanlagen können Sonnenstrom schon für unter 11 Cent pro Kilowattstunde erzeugen. Zudem werden die Speichertechnologien immer besser. Dezentral erzeugter Strom sollte dezentral genutzt werden – das ist die Kernidee des Solar-Katasters Hessen.“

Weitere Informationen zum Solar-Kataster und den Zugang zur Webanwendung gibt es unter www.solarkataster.hessen.de. Bei Interesse an einer Solaranlage berät auch die unabhängige Energieberatung der Verbraucherzentrale. Kostenfreie Beratungen werden im Rathaus an jedem dritten Donnerstag im Monat nach vorheriger Terminvereinbarungen unter der Telefonnummer 06257/990-380 angeboten.


Zweitwohnungssteuer

Ihre Zweitwohnungssteuererklärung können Sie bequem im Internet ausfüllen und uns zusammen mit den entsprechenden Unterlagen elektronisch übermitteln. Benutzen Sie hierfür bitte den folgenden Link zum Erfassungsportal: Externer Link