Endspurt bei Deckelsammlung

Aktion „500 Deckel für 1 Leben“ wird beendet

Noch bis zum 30. Juni läuft die Spendenaktion „500 Deckel für 1 Leben“, die der Verein „Deckel gegen Polio“ ins Leben gerufen hatte. Die Idee, die 2013 bei einer Rotary-Convention entstand, ist ganz einfach: In eigens dafür vorgesehenen Behältern werden Kunststoffdeckel gesammelt, die von Einweg- oder Mehrwegflaschen stammen. Das hochwertige Hartplastik wird geschreddert und vom Verein „Deckel gegen Polio“ weiterverkauft, denn die Getränkeflaschen können problemlos auch ohne Deckel zurückgegeben werden. 500 Deckel ergeben etwa ein Kilo Material, dessen Erlös eine Polio-Impfung ermöglicht. Zu jeder durch den Verein finanzierten Impfung kommen darüber hinaus noch zwei weitere dazu, die von der „Bill & Melinda Gates Foundation“ übernommen werden. Nun hat sich der Verein dazu entschlossen, die Sammelaktion zu beenden, da unter anderem die Preise auf dem Markt für Sekundärrohstoffe deutlich gesunken sind und nicht mehr sichergestellt werden kann, dass der Erlös der Deckel ausreicht, um das Motto der Sammlung zu erfüllen. Außerdem hat die EU in ihrer Kunststoffstrategie festgelegt, dass künftig Deckel fest mit den Flaschen verbunden sein müssen. Noch bis Ende Juni besteht jedoch die Möglichkeit, gesammelte Deckel zu spenden: Die Spendentonne „500 Deckel für 1 Leben“ befindet sich im Foyer des Bürgerbüros am Georg-Kaiser-Platz in Seeheim.

Weitere Informationen unter www.deckel-gegen-polio.de.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.