Einweihung weiterer Geopunkt-Tafeln

Infos zum Schlosspark in Seeheim

Wie zu Zeiten von Großherzog Ludewig I. Anfang des 19. Jahrhunderts lässt es sich noch heute im Schlosspark in Seeheim flanieren. Damals wurde der prunkvolle Rokokopark in einen stilvollen englischen Landschaftspark mit Baumgruppen, Rasenflächen, Grotten sowie einer Lindenallee und Sichtachsen umgestaltet. 

Bisher wurden die Besucher des Schlossparks, welcher seit 2004 in Privatbesitz ist, bereits mit drei Geopunkt-Tafeln des Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald empfangen: Am Süd-West-Tor mit einer Sichtachse zum Schlossgebäude, am Nord-Ost-Tor als ehemalige Zufahrt zum Schlossensemble und mit einer Tafel zum Schlossblick mit Informationen zu den Gebäuden. Dieses Ensemble wurde nun mit der Enthüllung der Tafeln zur Südeinfahrt und zum Teehäuschen komplettiert.

In der Südeinfahrt steht der Besucher an der Zufahrt zum Schlosspark und dem Ausgangspunkt für einen Spaziergang mit vielen Informationen. Und das Gelände mit seinen 25 Hektar lädt zum ausgedehnten Schlendern ein. Eines der Ziele kann das Teehäuschen sein, das im Jahr 2007 als Holzkonstruktion im Zuge der Renovierungsarbeiten errichtet wurde. „Ein wenig erinnert dieses an eine Schutzhütte. Der achteckige Grundriss basiert jedoch genau auf den alten Fundamenten des Vorgängerbaus, welcher in den 1830-iger Jahren aus Mauerwerk und Eisen gefertigt wurde.“, erklärt Jochen Babist, Projektleiter des Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald. 

Eine Zeichnung auf der Geopunkt-Tafel zeigt anschaulich, dass der Pavillon einst aus einer kleinen Teeküche mit vorgelagerter Terrasse mit einer herrlichen Aussicht auf das Rheintal und die Pfälzer Berge bestand. „Damals wie heute ist der Seeheimer Schlosspark ein Ort des Rückzugs und der Erholung.“, so Bürgermeister Alexander Kreissl, Gemeinde Seeheim-Jugenheim, „Und nach den aufwendigen Renovierungsarbeiten ist es ein wahres Prunkstück, das mit seiner Lage direkt im Ort hervorragend zu erreichen ist und gleichzeitig die Vorzüge der Natur der Hänge der Bergstraße mit einschließt.“

Weitere Informationen rund um den Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald, vielfältiges Infomaterial, Rad- und Wanderkarten sowie Tipps zu Erkundungstouren auf stillen Pfaden sind unter www.geo-naturpark.de zu finden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.