Ausgezeichnet

Verdienstplakette der Gemeinde für Anke Höfle

Mit der Verdienstplakette der Gemeinde ist Anke Höfle im Rahmen der letzten Sitzung der Gemeindevertretung am 23. Mai ausgezeichnet worden. Damit ist sie nach Karl Stangenberg bereits die zweite, die in diesem Jahr mit der Auszeichnung bedacht wird. Laut der Satzung ist die Plakette zur Anerkennung von Verdiensten um das öffentliche Wohl und das Ansehen der Gemeinde Seeheim-Jugenheim bestimmt. Die Betriebswirtin und Erwachsenenbildnerin engagiert sich seit vielen Jahren in zahlreichen Vereinen und Gremien und setzt sich dort unter anderem für die Gleichstellung von Frauen und Männern ein. Sie gehört zu den Gründungsmitgliedern des Frauen- und Familienzentrums Szenenwechsel, wo sie mehrere Jahre lang im Vorstand gearbeitet hat und seit 2009 dem Beirat angehört. Seit 2008 ist sie zudem Vorsitzende des Präventionsrates der Gemeinde, in der dazugehörigen AG Gerechtigkeit und Teilhabe bringt sie sich bereits seit 2004 als deren Sprecherin ein. Angeregt hatte die Auszeichnung Höfles mit der Verdienstplakette der Club Seeheim-Jugenheim der Soroptimist International, worüber die Gemeindevertretung in ihrer Sitzung Mitte Februar entschieden hatte.


Auf dem Bild: Anke Höfle bei der Verleihung der Verdienstplakette mit Bürgermeister Alexander Kreissl (links) und Ralph Konrad von der Gemeindevertretung.

Foto: privat

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.