Ab jetzt KOMPASS-Kommune

Innenminister Peter Beuth begrüßt Seeheim-Jugenheim in Sicherheitsinitiative

Der hessische Innenminister Peter Beuth hat Seeheim-Jugenheim am 22. Januar einen Besuch abgestattet und der Bergstraßengemeinde offiziell das KOMPASS-Siegel verliehen. Damit ist Seeheim-Jugenheim mit seinen rund 16.000 Einwohnern bereits die 67. Kommune in Hessen, die der Sicherheitsinitiative des Landes angeschlossen ist.

KOMPASS steht für KOMmunalProgrammSicherheitsSiegel. Das bundesweit einmalige Programm ist ein Angebot des hessischen Innenministeriums an die Städte und Gemeinden und startete 2017 zunächst in vier Modellkommunen. Das Interesse an dem Programm bei weiteren Gemeinden war schnell geweckt und so gibt es neben Seeheim-Jugenheim allein zehn weitere Teilnehmerkommunen, die zum Polizeipräsidium Südhessen gehören; fünf weitere sollen in Kürze folgen.

„Gemeinsam mehr Sicherheit zu schaffen ist das Ziel des Programms“, so der Innenminister. „Wir wollen, dass hessische Städte und Gemeinden Probleme vor Ort selbstständiger angehen und individuelle Lösungen entwickeln können.“ Dabei geht es nicht nur um eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen den Kommunen und der Polizei, auch die Bürger werden bei der Initiative eng mit eingebunden. Denn: „Die Bürger wissen am ehesten, wo der Schuh drückt und die Gemeinde, was umsetzbar ist“, erklärte Peter Beuth weiter.

Mit Unterstützung der KOMPASS-Berater aus dem Hessischen Landeskriminalamt sollen passgenaue Lösungen für die Sicherheitsfragen in den Kommunen erstellt und umgesetzt werden, wobei der Schwerpunkt auf der Prävention liegt. Mit Präventionsmaßnahmen für mehr Sicherheit zu sorgen ist auch das zentrale Anliegen, das vor Kurzem zur Gründung des neuen Ordnungsbehördenbezirks von Alsbach-Hähnlein, Bickenbach und Seeheim-Jugenheim geführt hat: Seit Jahresbeginn ist die „Kommunalpolizei Nördliche Bergstraße“ in den drei Kommunen im Einsatz. „Im Wahlkampf war zur Frage, was in der Gemeinde verbessert oder verändert werden kann, für die Bürgerinnen und Bürger das Thema Sicherheit und Ordnung ein vorherrschendes Thema. Deshalb freue ich mich über die Aufnahme von Seeheim-Jugenheim in das KOMPASS-Programm. So können wir gemeinsam mit der Polizei und den Bürgern mehr zu diesem Thema erreichen“, so Bürgermeister Alexander Kreissl.

Weitere Informationen zu KOMPASS unter: www.innen.hessen.de/sicherheit/kompass

Auf dem Bild: Bei der Begrüßung von Seeheim-Jugenheim als KOMPASS-Kommune: (v.l.n.r.) EPHK Rolf Böttcher, Leiter der Polizeistation Pfungstadt, PD Hartmut Scherer, Leiter Polizeidirektion Darmstadt-Dieburg, Polizeipräsident Bernhard Lammel, Innenminister Peter Beuth, Bürgermeister Alexander Kreissl, KOMPASS-Beraterin PHK Heidrun Wileschek, Fachdienstleiterin Sicherheit + Ordnung Alexandra Praxl sowie KOMPASS-Beraterin POK Stefanie von Hammel.

Foto: Mi / Gemeinde Seeheim-Jugenheim

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.