Wichtige Pflichten

Wozu Grundstückseigentümer regelmäßig verpflichtet sind

Laub oder Schnee bedeckt die Bürgersteige, Äste und Sträucher wachsen über die Grundstücksgrenze hinaus: Hier sind Grundstückseigentümer gefragt! Wie in allen anderen Städten und Gemeinden hat Seeheim-Jugenheim eine eigene Satzung, die die regelmäßigen Pflichten von Grundstückseigentümern regelt. Leider werden diese häufig als lästige Pflichten betrachtet und entsprechend vernachlässigt, weshalb das Ordnungsamt alle Bürgerinnen und Bürger noch einmal daran erinnern möchte. Denn die Pflicht zur Straßenreinigung, zum Schneeräumen oder zum Heckenrückschnitt ist im Dienste des Allgemeinwohls eingerichtet worden – bei Nichtbeachtung droht ein Ordnungsgeld.

Zu den Pflichten von Grundstückseigentümern gehört es, Äste, Sträucher oder Hecken, die in den öffentlichen Verkehrsraum wachsen, regelmäßig zurückzuschneiden. Insbesondere ist beim Rückschnitt darauf zu achten, dass die Straßenbeleuchtung frei bleibt, Verkehrsschilder nicht verdeckt werden und die Durchfahrt von Rettungsfahrzeugen oder auch der Müllabfuhr ohne Probleme erfolgen kann. Nach der Satzung über die Straßenreinigung müssen Eigentümer zudem Fahrbahnen, Rad- und Gehwege, Parkplätze und Straßenrinnen in der Breite ihres Grundstücks regelmäßig reinigen. Gerade im Herbst, wenn viel Laub fällt, ist das Kehren besonders wichtig, um das Ausrutschen auf nassen Blättern zu vermeiden. Auch bei Schneefall  und Eisglätte sind die Grundstückseigentümer in der Pflicht: Von 7 Uhr morgens bis 20 Uhr am Abend ist dafür Sorge zu tragen, dass der Schnee auf Geh- und Überwegen geräumt wird und eisglatte Flächen mit Split oder Salz gestreut werden.

Detaillierte Informationen zu den Straßenreinigungspflichten finden sich auf der Webseite der Gemeinde unter Bekanntmachungen + Satzungen. Die Regelungen zum Rückschnitt sind im Hessischen Straßengesetz § 27 Absatz 5 nachzulesen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.