Vorbereitung für die Freibadsaison

Das fast sommerliche Wochenendwetter lässt viele Menschen schon an die Badesaison denken. Seit einigen Tagen bereitet das kommunale Schwimmteam Leiterin Nicole Jacob und Lukas Decher das Freibad Jugenheim auf die Eröffnung vor.

Eine Woche dauert das Ablassen des Winterwassers der beiden Schwimmbecken. Eine weitere Woche benötigt das Team für die Reinigung der Becken. In einer weiteren Woche werden vier Reinigungsgänge durchgeführt. Nach dem Entfernen der Algen wird im zweiten Durchgang das Fett von der Stahlwanne entfernt. Anschließend geht es Rost und Kalk an den Kragen. Zum Schluss wird die Stahlhaut vor Korrosion geschützt. Danach werden die beiden Becken mit Frischwasser befüllt. Für die 3,5 Millionen Liter Wasser braucht man eine Woche.

Dann müssen im Sanitärbereich und in den Gebäuden Renovierungsarbeiten erledigt werden. Wo es nötigt ist, wird neu gestrichen, werden defekte Wasserhähne oder Duscheinrichtungen repariert oder erneuert. Die technischen Anlagen werden überprüft, gereinigt und gewartet. Ein Probelauf zeigt, ob alles einwandfrei funktioniert. Der Sprungturm wird einer Sicherheitsprüfung unterzogen.

Auch die Pflege der Grünanlagen steht auf dem Arbeitsprogramm des Freibadteams. Das reicht vom Hecken schneiden über das Streichen und Reparieren der Sitzbänke bis hin zur Reinigung der Abfallbehältnisse. Zum Schluss werden die Spielgeräte für den Nachwuchs abgebaut.

Am 27. Juli 1930 wurde das Freibad eröffnet. Es feiert in diesem Jahr seinen 87. Geburtstag. Das Bad wurde mehrfach saniert und modernisiert, ohne seinen historischen Charme zu verlieren. Bürgerschaftliches Engagement vom Verein zur Erhaltung des Freibad Jugenheim hat seit Juli 1996 vieles für die Energieeinsparung und Entwicklung durch Spenden, Beratung und Planung zum sehr guten Zustand dieser Freizeiteinrichtung beigetragen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.