Veranstaltungen erinnern an Nazi-Opfer

Seit vielen Jahren erinnert der Gemeindevorstand mit Veranstaltungen unter dem Titel „Wider das Vergessen – Ständige Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus“ am Volkstrauertag, am 9. November und am Holocausttag an die Gräuel und Verbrechen der Nationalsozialisten.

Die Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit organisiert derzeit Veranstaltungen zu Erinnerung an die Reichspogromnacht 1938, den Volkstrauertag und den Holocausttag.

Vom Montag, 31. Oktober bis Freitag, 11. November ist in der Gemeindeverwaltung, Georg-Kaiser-Platz 3 zu den Öffnungszeiten vom Bürgerbüro die Ausstellung „Karl Plagge – Ein Gerechter unter den Völkern“ zu sehen.

Die zentrale Gedenkfeier am Volkstrauertag (13. November) wird am Denkmal für die Gefallenen in Seeheim vor dem Eingang zur Laurentiuskirche in der Kirchstraße ausgerichtet. Beginn ist um 11.30 Uhr.

Am Holocausttag (27. Januar) zeigt die Pressestelle den Film „Liga Terezin“. Ein Film über die Fußballliga im Konzentrationslager Theresienstadt. Anschließend gibt es ein Gespräch mit Alon Meyer, dem Vorsitzenden vom jüdischen Fußballverein Makkabi Frankfurt. Die Veranstaltung  beginnt um 19 Uhr im Haus Hufnagel.

Der Eintritt zu allen Gedenkveranstaltungen ist frei.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.