Tourismus + Kultur, Sehenswertes 8 Schloss Heiligenberg Jugenheim

Heiligenberg und die Battenberger

Schloss Heiligenberg erhebt sich etwa 120 m über Jugenheim auf einem vorgelagerten Hügel des Odenwaldes. Im Jahr 1827 erwarb dort Wilhelmine von Baden, die Ehefrau des Erbgroßherzogs Ludwig II., das Hofgut des damaligen Finanzministers Konrad von Hofmann und plante den Ausbau zu ihrem Sommersitz. Vier Jahre später gestaltete der Darmstädter Hofbaumeister Georg Moller das Gut zu einem Schloss um, wie es heute bis auf spätere geringe Umbauten erhalten ist. Wilhelmine, seit 1830 Großherzogin von Hessen und bei Rhein, verlebte mit ihren Kindern Alexander und Marie herrliche Sommermonate auf Schloss Heiligenberg, allerdings nur wenige Jahre, da Wilhelmine schon 1836, 48-jährig, starb.

Marie heiratete im Jahre 1841 den Zarewitsch Alexander II. von Russland, den späteren Zaren. Ihr Bruder Alexander hatte sie an den Zarenhof in St. Petersburg begleitet und machte Karriere im russischen Heer. Am Hofe verliebte er sich in Maries Kammerzofe Julie von Hauke, die er im Jahre 1851 in Breslau ehelichte, worauf er unehrenhaft vom Zar entlassen worden war. Beide verlebten seit Ende der 1850-iger Jahre die Sommermonate auf Schloss Heiligenberg, wo in der Folgezeit Zar Alexander, mit Gattin Marie und riesigem Gefolge mehrmals zu Gast waren.

Ludwig III. Großherzog von Hessen und bei Rhein, der oft im benachbarten Schloss Seeheim weilte, erhob die bürgerliche Julie 1858 zur Prinzessin von Battenberg. Mit ihrem Ehemann, Alexander von Hessen und bei Rhein, schrieb sie einige Kapitel europäischer Geschichte. So war der älteste Sohn, Ludwig von Battenberg (Mountbatten) Großadmiral der englischen Flotte; dessen Enkel ist Prinz Philipp, der Gemahl von Elisabeth II, Königin von Großbritannien. Zudem bestanden verwandtschaftliche Beziehungen zum europäischen Hochadel (Schweden, Spanien, u.a.).

Beginnend am Schwimmbad-Parkplatz, geht man die Burkhardtstraße hinauf, biegt nach rechts und steht nach 200 m direkt am Eingangstor. Der Besucher sollte den 30-minütigen Aufstieg auf der Louis-Mountbatten-Straße, vorbei an der sehenswerten gotischen Bergkirche, nicht scheuen.

Auf den letzten Metern erblickt man die klassizistische Fassade des Schlosses im Park. Am Portal findet man eine Bronzetafel mit der Würdigung für Prinz Alexander als Fürst von Bulgarien. Man umrundet das Schloss, blickt in den herrlichen Schlosshof und geht zum „Russenhäuschen“, in dem ein kleines Museum eingerichtet ist. Auf dem Rückweg sollte man nicht versäumen, eine kleine Anhöhe links hinauf zu gehen (vorbei an der mittelalterlichen Klosterruine, für deren Erhalt Wilhelmine gesorgt hatte), um das „Goldene Kreuz“ zu besichtigen,  das von ihren Kindern Marie und Alexander im Andenken an Wilhelmine im Jahr 1866 gestiftet wurde (man genieße den Ausblick in das Rheintal). Neben dem Kreuz findet man die Gräber von Alexander und Julie sowie das Mausoleum der Eheleute.

Textzusammenstellung: Karl Listner
Redaktion: Jürgen Eck, Museumsverein Seeheim-Jugenheim
Textgrundlage: Jugenheim – Der Heiligenberg und die Battenberger


Ihre Traumhochzeit auf Schloss Heiligenberg

Ihr Hochzeitstag soll der schönste Tag in Ihrem Leben werden. Dafür haben wir in Seeheim-Jugenheim viel zu bieten. Um Ihnen die Planung zu erleichtern, finden Sie hier ausführliche Informationen zum Trauzimmer auf Schloss Heiligenberg.


Schloss Heiligenberg – Repräsentativer Standort für Ihr Unternehmen

Schloss Heiligenberg bei Seeheim-Jugenheim ist eine der attraktivsten Adressen Südhessens. Im idyllischen Park am Rande des Odenwaldes mit weitem Blick in die Rheinebene befindet sich das traditionsreiche Schloss, das seit kurzer Zeit von der Stiftung Heiligenberg Jugenheim verwaltet wird. In dem im 19. Jahrhundert errichteten Bau stehen Büroflächen von einigen 100 qm zur Verfügung, die auch in kleinere Einheiten (80-120 qm) teilbar sind. Die Stiftung Heiligenberg hat zusammen mit dem Land Hessen als Eigentümer dafür Sorge getragen, dass die verkehrstechnische Anbindung sowie die Infrastruktur den Anforderungen eines modernen Bürobetriebes entsprechen und Mietpreise auf ortsüblichem Niveau angeboten werden können. Da der Zweck der Stiftung dem Erhalt und dem weiteren denkmalgerechten Ausbau des Schlosses dient, kommen Mietzahlungen dem Schloss und der weitläufigen Schlossanlage direkt zu Gute. Des weiteren bietet die Stiftung Heiligenberg interessierten Unternehmen auf dem Schloss ansprechende Seminar- und Trainingsräume, die sowohl einzeln als auch zusammen gebucht werden können. Für Unternehmen, die nur vorübergehend ein attraktives Seminarambiente benötigen, ist auch eine kurzzeitige Miete der Seminarräume möglich. Als weiteres Plus steht ab Juni 2013 ein Gastronomiebereich zur Verfügung, der sowohl zukünftigen Mietern als auch privaten Interessenten offen steht. Überzeugen Sie sich von der traumhaften Lage und vereinbaren Sie einen Besichtigungstermin.

Ihre Ansprechpartnerinnen:

Frau Monika Kuntz
Stiftung Heiligenberg Jugenheim, Schloßmanagement
Telefon: 06257/999 34 93
Telefax: 06257/999 34 91
E-Mail: monika.kuntz@heiligenberg-jugenheim.de

Frau Julika Braun
Stiftung Heiligenberg Jugenheim, Verwaltung
Telefon: 06257/999 34 90
Telefax: 06257/999 34 91
E-Mail: info@heiligenberg-jugenheim.de

Am dem Heiligenberg 8
64342 Seeheim-Jugenheim
Web: www.heiligenberg-jugenheim.de