Aktuelle Bauleitplanung
„Rettungswache Seeheim“

 
Öffentliche Bekanntmachung der Gemeinde Seeheim-Jugenheim vom 06.06.2018
 
Bauleitplanung der Gemeinde Seeheim-Jugenheim,
Vorhabenbezogener Bebauungsplan „Rettungswache Seeheim“
hier: Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses sowie der frühzeitigen öffentlichen Auslegung der Vorentwurfsplanung

Federführendes Amt: Bauen, Umwelt, Stadtplanung, Immobilienmanagement
Ansprechpartner: Herr Schön
Veröffentlichungsdatum: 06.06.2018
Unterzeichnet am: 30.05.2018
Unterzeichnet durch: Herr Schön

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Seeheim-Jugenheim hat in ihrer Sitzung am 17.05.2018 zur Schaffung der bauleitplanerischen Voraussetzungen für die Errichtung einer Rettungswache auf dem Flurstück Nr. 1/19 in Seeheim beschlossen, den vorhabenbezogenen Bebauungsplan „Rettungswache Seeheim“ gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) aufzustellen.

Dieser Aufstellungsbeschluss wird hiermit gemäß § 2 Abs. 1 BauGB ortsüblich bekannt gemacht.

Der geplante Standort für die Rettungswache liegt östlich der Landesstraße 3103 (L 3103, verlängerte Schwarztannenstraße) und nordwestlich der Tennisplätze des Tennisclubs Seeheim e.V., unmittelbar nördlich des Abzweigs zum Schuldorf Bergstraße (verlängerte Sandstraße/ Viehweg). Der räumliche Geltungsbereich des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes umfasst konkret folgende Grundstücke in der Gemarkung Seeheim: Flur 11, Flurstücke Nr. 1/13, Nr. 1/19, Nr. 71/17 (teilweise) und Nr. 71/18 (teilweise) sowie Flur 12, Flurstück Nr. 266/1. Das Plangebiet hat eine Gesamtgröße von ca. 2.487 m² (ca. 0,25 ha), wobei hiervon nur 1.202 m² auf das eigentliche Vorhabengrundstück für die geplante Rettungswache und die restlichen 1.285 m² auf die Überplanung der bestehenden Straßenflächen entfallen. Die Abgrenzung des Geltungsbereiches ist in der beigefügten Plandarstellung durch gestrichelte Umrandung gekennzeichnet.

Weiterhin wird bekannt gemacht, dass der vorhabenbezogene Bebauungsplan in der Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Seeheim-Jugenheim am 17.05.2018 als Vorentwurf zur Durchführung der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB sowie der frühzeitigen Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange, deren Aufgabenbereich durch die Planung berührt werden kann, gemäß § 4 Abs. 1 BauGB beschlossen wurde.

Zur Durchführung der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB wird die Vorentwurfsplanung zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan „Rettungswache Seeheim“, bestehend aus den beiden Planzeichnungen zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan und dem dazugehörigen Vorhaben- und Erschließungsplan sowie den textlichen Festsetzungen (planungsrechtliche Festsetzungen nach § 9 BauGB in Verbindung mit § 12 BauGB und der Baunutzungsverordnung (BauNVO) sowie bauordnungsrechtliche Festsetzungen (örtliche Bauvorschriften) nach § 81 Hessischer Bauordnung (HBO)) und der Begründung mit vorläufigem Umweltbericht und Anlagen (Anlage 1: Vorentwurf zur Objektplanung des Architekturbüros Joachim Mannel in Alsbach-Hähnlein, bestehend aus Baubeschreibung, Grundriss, Schnitten, Ansichten und Isometrien; Anlage 2: Eingriffs- und Ausgleichsbilanzierung mit Bestands- und Entwicklungsplan der Nutzungs- und Biotoptypen), in der Zeit

vom 14.06.2018 bis einschließlich 13.07.2018

beim Fachbereich Bauen + Umwelt im Rathaus der Gemeinde Seeheim-Jugenheim, Georg-Kaiser-Platz 3 in 64342 Seeheim-Jugenheim, im Vorraum der Zimmer 201 – 203 im 2. Obergeschoss, während der Dienststunden öffentlich ausgelegt.

Die Dienststunden des Fachbereiches Bauen + Umwelt sind:

Montag bis Freitag 8:00 bis 12:00 Uhr
Montag bis Mittwoch 14:00 bis 15:00 Uhr
Donnerstag 14:00 bis 18:00 Uhr

Parallel zur öffentlichen Auslegung werden die entsprechenden Unterlagen während des oben genannten Zeitraumes zusätzlich auch auf der Internetseite des Planungsbüros in einer Cloud (Externer Link) im PDF-Format zur Ansicht und zum Herunterladen bereitgehalten.
Die Bekanntmachung der Gemeinde Seeheim-Jugenheim können sie ebenfalls unter (www.seeheim-jugenheim.de / Rathaus + Service / Bekanntmachungen + Satzungen / Amtsblatt) einsehen.

Die Öffentlichkeit wird im Rahmen dieser öffentlichen Auslegung frühzeitig im Sinne des § 3 Abs.1 BauGB an der Planung beteiligt und es wird die Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben, wobei die Möglichkeit besteht, sich bei den Mitarbeitern des Fachbereiches Bauen + Umwelt über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung, sich wesentlich unterscheidende Lösungen, die für die Neugestaltung oder Entwicklung des Gebietes in Betracht kommen, und die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung zu unterrichten. Eine Äußerung der Öffentlichkeit zur Planung ist innerhalb des oben genannten Zeitraumes schriftlich oder zur Niederschrift beim Gemeindevorstand der Gemeinde Seeheim-Jugenheim, Schulstraße 12 in 64342 Seeheim-Jugenheim, möglich.

Übersichtsplan: Geltungsbereich des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes 
„Rettungswache Seeheim“ (unmaßstäblich)

Die Gemeinde Seeheim-Jugenheim hat die Vorbereitung und Durchführung von Verfahrensschritten gemäß § 4b BauGB auf die Schweiger + Scholz Ingenieurpartnerschaft mbB in Bensheim übertragen. Das Ingenieurbüro fungiert hierbei als Verwaltungshelfer ohne Entscheidungsbefugnis.

Seeheim-Jugenheim, den 30.05.2018

Der Gemeindevorstand der
Gemeinde Seeheim-Jugenheim

Alexander Kreissl
(Bürgermeister)



Öffentliche Bekanntmachung der Gemeinde Seeheim-Jugenheim vom 06.06.2018
 
Bauleitplanung der Gemeinde Seeheim-Jugenheim,
3. Änderung des Flächennutzungsplanes im Bereich „Rettungswache Seeheim“
hier: Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses sowie der frühzeitigen öffentlichen Auslegung der Vorentwurfsplanung

Federführendes Amt: Bauen, Umwelt, Stadtplanung, Immobilienmanagement
Ansprechpartner: Herr Schön
Veröffentlichungsdatum: 06.06.2018
Unterzeichnet am: 30.05.2018
Unterzeichnet durch: Herr Schön

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Seeheim-Jugenheim hat in ihrer Sitzung am 17.05.2018 zur Schaffung der bauleitplanerischen Voraussetzungen für die Errichtung einer Rettungswache auf dem Flurstück Nr. 1/19 in Seeheim beschlossen, das Verfahren zur 3. Änderung des Flächennutzungsplanes im Bereich „Rettungswache Seeheim“ gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) einzuleiten (Aufstellungsbeschluss).

Dieser Aufstellungsbeschluss wird hiermit gemäß § 2 Abs. 1 BauGB ortsüblich bekannt gemacht.

Der geplante Standort für die Rettungswache liegt östlich der Landesstraße 3103 (L 3103, verlängerte Schwarztannenstraße) und nordwestlich der Tennisplätze des Tennisclubs Seeheim e.V., unmittelbar nördlich des Abzweigs zum Schuldorf Bergstraße (verlängerte Sandstraße/ Viehweg). Der von der Flächennutzungsplanänderung betroffene Bereich umfasst lediglich das konkret beplante Grundstück in der Gemarkung Seeheim, Flur 11, Flurstück Nr. 1/19. Das Plangebiet hat eine Gesamtgröße von 1.202 m² (ca. 0,12 ha). Die Abgrenzung des Planbereiches ist in der beigefügten Plandarstellung durch gestrichelte Umrandung gekennzeichnet.

Weiterhin wird bekannt gemacht, dass die Flächennutzungsplanänderung in der Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Seeheim-Jugenheim am 17.05.2018 als Vorentwurf zur Durchführung der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB sowie der frühzeitigen Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange, deren Aufgabenbereich durch die Planung berührt werden kann, gemäß § 4 Abs. 1 BauGB beschlossen wurde.

Zur Durchführung der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB wird die Vorentwurfsplanung zur 3. Änderung des Flächennutzungsplanes im Bereich „Rettungswache Seeheim“, bestehend aus der Planzeichnung und der Begründung, in der Zeit

vom 14.06.2018 bis einschließlich 13.07.2018

beim Fachbereich Bauen + Umwelt im Rathaus der Gemeinde Seeheim-Jugenheim, Georg-Kaiser-Platz 3 in 64342 Seeheim-Jugenheim, im Vorraum der Zimmer 201 – 203 im 2. Obergeschoss, während der Dienststunden öffentlich ausgelegt.

Die Dienststunden des Fachbereiches Bauen + Umwelt sind:

Montag bis Freitag 8:00 bis 12:00 Uhr
Montag bis Mittwoch 14:00 bis 15:00 Uhr
Donnerstag 14:00 bis 18:00 Uhr

Parallel zur öffentlichen Auslegung werden die entsprechenden Unterlagen während des oben genannten Zeitraumes zusätzlich auch auf der Internetseite des Planungsbüros in einer Cloud (Externer Link) im PDF-Format zur Ansicht und zum Herunterladen bereitgehalten.
Die Bekanntmachung der Gemeinde Seeheim-Jugenheim können sie ebenfalls unter (www.seeheim-jugenheim.de / Rathaus + Service / Bekanntmachungen + Satzungen / Amtsblatt) einsehen.

Die Öffentlichkeit wird im Rahmen dieser öffentlichen Auslegung frühzeitig im Sinne des § 3 Abs.1 BauGB an der Planung beteiligt und es wird die Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben, wobei die Möglichkeit besteht, sich bei den Mitarbeitern des Fachbereiches Bauen + Umwelt über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung, sich wesentlich unterscheidende Lösungen, die für die Neugestaltung oder Entwicklung des Gebietes in Betracht kommen, und die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung zu unterrichten. Eine Äußerung der Öffentlichkeit zur Planung ist innerhalb des oben genannten Zeitraumes schriftlich oder zur Niederschrift beim Gemeindevorstand der Gemeinde Seeheim-Jugenheim, Schulstraße 12 in 64342 Seeheim-Jugenheim, möglich.

Übersichtsplan: Von der 3. Änderung des Flächennutzungsplanes im Bereich
„Rettungswache Seeheim“ betroffener Bereich (unmaßstäblich)

Die Gemeinde Seeheim-Jugenheim hat die Vorbereitung und Durchführung von Verfahrensschritten gemäß § 4b BauGB auf die Schweiger + Scholz Ingenieurpartnerschaft mbB in Bensheim übertragen. Das Ingenieurbüro fungiert hierbei als Verwaltungshelfer ohne Entscheidungsbefugnis.

Seeheim-Jugenheim, den 30.05.2018

Der Gemeindevorstand der
Gemeinde Seeheim-Jugenheim

Alexander Kreissl
(Bürgermeister)