Kirchenaustritt im Bürgerbüro

Wer die Kirche, eine Religionsgemeinschaft oder eine Weltanschauungsgemeinschaft verlassen will, musste seither das zuständige Amtsgericht aufsuchen. Der Hessische Landtag hat das betreffende Gesetz geändert. Seit dem 1. März 2017 wurde diese Aufgabe an die Kommunen übertragen.

In Seeheim-Jugenheim ist das Bürgerbüro in der Gemeindeverwaltung, Georg-Kaiser-Platz 3, zuständig. Es nimmt die Erklärung zum Kirchenaustritt entgegen. Das persönliche Erscheinen des Antragstellers ist erforderlich. Für die Bearbeitung ist die Vorlage eines Ausweisdokumentes erforderlich. Verheiratete, geschiedene oder verwitwete Personen müssen das Datum und den Ort der Eheschließung angeben.

Die Mitteilungen über den Austritt erhalten die zuständige Kirche und das Finanzamt. Der Gesetzgeber hat die Gebühr für die Austrittserklärung auf 30 Euro festgelegt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.