Heiko Merz leitet Seniorenparlament

In der vergangenen Woche kamen die im April gewählten Mitglieder der kommunalen Vertreterversammlung der Senioren im Haus Hufnagel zusammen. Zur siebenten Wahlperiode begrüßte der bisherige Vorsitzende Klaus Loem neun neue und jüngere Vertreter. Er zeigte sich darüber sehr erfreut und erwartete dadurch auch weitere Anregungen und Impulse.

Loem kandidierte nicht erneut. Er leitete dieses Gremium seit fünfzehn Jahren. Kürzlich vollendete er sein achtzigstes Lebensjahr. Deshalb wollte er das Staffelholz an jemand Jüngeren übergeben. In der Seniorenarbeit bleibt er weiterhin aktiv, zum Beispiel über den Seniorenbeirat in der Wohnberatung und als Vertreter im gemeindlichen Bauausschuss sowie beim Runden Tisch zur Neugestaltung der Sport- und Kulturhalle.

Zum Nachfolger und neuen Vorsitzende wählte die Seniorenvertretung einstimmig Heiko Merz, der erstmals im Parlament ist. Merz hat während seiner Zeit als Mitglied des Gemeindevorstands über viele Jahre regelmäßig an den Sitzungen der Vertreterversammlung und des Beirats teilgenommen und die Verbindung zu Gemeindevorstand und Verwaltung hergestellt. Das Gremium ist ihm also bestens vertraut. Loem wurde als sein Stellvertreter vorgeschlagen und von der Versammlung ebenfalls einstimmig gewählt.

Zuvor hatte der bisherige Vorsitzende des Beirats, Bernd Dietrich, ausführlich über die vielfältigen durchgeführten Aktivitäten und Projekte in der abgelaufenen Wahlperiode berichtet.

In den Seniorenbeirat wurden Dr. Manfred Eberts, Bernd Dietrich, Klaus Loem, Sigrid Seidel, Michael Schlote, Heike Plate, Detlef Voigt, Günter Schulze und Jürgen Daedlow gewählt. Die Versammlung gab dem Beirat Anregungen und Vorschläge zur Bearbeitung.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.