Groß-TV und Schuhe für Asylbewerber

Die Begegnungsstätte in der Flüchtlingsunterkunft „Linde“ in Jugenheim ist jetzt mit einem Beamer und einer Großleinwand ausgestattet. Gespendet wurde die Fernsehanlage für Großgruppen vom Lions-Club Seeheim. Installiert hat die Anlage das Jugenheimer Elektrofachgeschäft Stefan Leichtweiß. Auch dies als Spende.

06.2016 Spendenübergabe FlüchtlingsunterkunftFoto: Bürgermeister Olaf Kühn freut sich mit dem Präsidenten des Lion-Club Seeheim Otto Obermaier und Elektrofachmann Stefan Leichtweiß, die Groß-TV-Anlage in Betrieb einzuschalten.(v.l.n.r.). Dieter Lang spendete Schuhe (2.v.r.).

Bei der Übergabe am Dienstagabend betonte Bürgermeister Olaf Kühn, dass die Begegnungsstätte ausschließlich von der Gemeinde finanziert wird. Darin können sich Flüchtlinge, der Helferkreis „Asyl“, Vereine und Gruppen sowie die Bevölkerung zu Gesprächen, Veranstaltungen und gemeinsamen Unternehmungen treffen. „Diese Begegnungen sind ein wertvoller Beitrag zur Verständigung auf dem Weg zur Integration“, betonte der Rathauschef bei der Übergabe vor Helfern, Spendern und gemeindlichen Mitarbeitern.

Otto Obermaier, der Präsident des Lions-Club, erklärte, „dass mit dem Gruppen-TV die Flüchtlinge an unserem Land und an unserer Gesellschaft nun noch besser teilhaben können“. Dies ist für ihr weiteres Leben von besonderer Bedeutung.

20 Paar Schuhe hat Dieter Lang vom Schuhhaus in Jugenheim und Vorsitzender des Gewerbevereins spontan gespendet, als er hörte, dass Flüchtlinge in der kalten Jahreszeit in Sandalen und Badelatschen in der Gemeinde eintrafen.

In der Unterkunft leben zurzeit 158 Flüchtlinge.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.