Entscheidungen über Sporthalle und Etat

Gemeindevertretung tagt am Donnerstag

Zwei Entscheidungen dürften bei der Sitzung der Gemeindevertretung am Donnerstag, 22. Februar, auf großes Interesse treffen: Die Grundsatzentscheidung zur Sport- und Kulturhalle (dazu haben CDU und FDP Änderungsanträge gestellt) und der Haushalt 2018 mit dem Waldwirtschaftsplan. Pro und Contra wird bei den Bebauungsplänen „Am Kreiskrankenhaus“ sowie Südlich der Straße „Am Dollacker“ erwartet.

Zustimmung empfehlen die Ausschüsse zur Freundschaftsvereinbarung mit der bulgarischen Stadt Karlovo und der Vereinbarung über einen Zuschuss an den Club für Freizeitsport Bergstraße zugunsten der Kinderbegegnungen mit der französischen Partnerstadt Villenave d´Ornon. Die Vorlagen stammen vom Gemeindevorstand. Dieser legt auch die Pflegepläne der Vereine zu den Bürgerhallen vor.

Die CDU will prüfen lassen, ob es Fördermittel der EU für Bibliotheken gibt. Sie wünscht eine Regulierung des Verkehrs an der Kreuzung Ernsthöfer Straße und Mühlfeld mittels „Berliner Kissen“ und rot-weißer Metallpfosten. Außerdem will sie wissen, welche Auswirkungen der Verzicht auf die Nutzung glyphosathaltiger Produkte auf gemeindlichen Grundstücken hat.

Die Grünen wollen einen Vorschlag der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau zum Verkauf der ehemaligen Minigolfanlage prüfen lassen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.