Einwohner fragen Gemeindevertretung

Auf Antrag der GRÜNEN hat die Gemeindevertretung im Juli einstimmig eine Bürgerfragestunde beschlossen. Zum ersten Mal wird diese neue Form der Bürgerbeteiligung bei der kommenden Sitzung am Donnerstag (22. September) von 19.45 Uhr bis 20 Uhr in der Stützpunktfeuerwehr praktiziert. Danach beginnen die Beratungen der Gemeindevertreter.

Unter Leitung des Vorsitzenden des Ortsparlamentes können alle Einwohner ab 16 Jahren Fragen stellen. Damit sich viele Fragesteller beteiligen können, ist jeweils eine Frage pro Person vorgesehen. Allerdings müssen sich die Fragen auf Angelegenheiten der Gemeinde beziehen. Gerichtet werden können die Fragen an den Gemeindevorstand, die Gemeindevertretung oder die Fraktionen nicht jedoch an einzelne Personen. Nach einem Jahr will die Vertretung eine Auswertung vornehmen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.