Ausschüsse beraten gemeinsam

In einer gemeinsamen Sitzung beraten der Haupt- und Finanzausschuss und der Ausschuss für Umwelt- und Naturschutz am Dienstag, 9. Mai, im Haus Hufnagel. Die Beratungen über die Schlussverhandlung zur Forsteinrichtung des Gemeindewaldes beginnen um 20 Uhr. Anschließend berät der Finanzausschuss allein weiter.

Neubau oder Sanierung der Sport- und Kulturhalle heißt der weitere Tagesordnungspunkt. DIE GRÜNEN haben zwei Änderungsanträge zur Nutzung der Halle eingereicht. Dazu legt der Gemeindevorstand seine Auflistung vor. Weiterhin hat der Vorstand eine Liste über das veräußerbare Sachanlagevermögen zur teilweisen Eigenkapitalfinanzierung erstellt. Die Sparkasse Darmstadt möchte das Grundstück „Georg-Kaiser-Platz 3“ unter der Bedingung kaufen, dass die Verwaltung dort noch mindestens zehn Jahre zur Miete untergebracht ist.

Für die Ortsdurchfahrten der Landesstraßen 3100 in Seeheim und Jugenheim sowie 3103 Balkhausen wünschen sie von 22 bis 6 Uhr eine Begrenzung auf Tempo 30. Der Gemeindevorstand antwortet, dass dies nach Mittteilung des Regierungspräsidiums derzeit nicht möglich ist. Im Herbst 2017 ist eine neue Lärmaktionsplanung vorgesehen.

Ein weiter Beratungspunkt ist der Trägerwechsel vom Verein Waldorfpädagogik Starkenburg auf den Waldorfschul- und Kindergartenverein Darmstadt. Der Gemeindevorstand bittet um Zustimmung.

Die Gemeindevertretung möchte einen Bericht über durchgeführte und geplante Aktivitäten im Rahmen der Charta „Netzwerk der Partnerstädte“. Der Vorstand legt den Bericht der Jahre 2016 und 2017 vor.

Die SPD wünscht, dass der Gemeindevorstand unverzüglich Kontakt mit der Bauland-Offensive Hessen aufnimmt. Ziel ist es, die Unterstützung bei Identifizierung und Ausweisung von Flächen für den dringend benötigten bezahlbaren Wohnraum in Seeheim-Jugenheim zu bitten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.