Herstellung der Straßenentwässerung

Weitere Erschließung im Baugebiet „Nördlich Notisweg“

Im Rahmen der Erschließung des Baugebietes „Nördlich Notisweg“ in Jugenheim kommt es im Zuge der aktuellen Bauarbeiten bei der Herstellung der Straßenentwässerung voraussichtlich bis zum 8. Juni im Bereich der Einmündung des Notiswegs in die angrenzende Landesstraße (L 3100) zu einer Querung der Heidelberger Straße. Die notwendigen Arbeiten, die in zwei Abschnitten ausgeführt werden, führen dazu, dass die Heidelberger Straße im genannten Zeitraum wechselseitig jeweils halbseitig gesperrt werden muss. Mit Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs muss daher gerechnet werden. 

Tag der Offenen Tür

Die vielfältige Arbeit im Betriebshof der Gemeinde

Kleine wie große Besucher waren am vergangenen Samstag bei strahlendem Sonnenschein dazu eingeladen, sich beim Tag der Offenen Tür über die vielfältige Arbeit im Betriebshof der Gemeinde Seeheim-Jugenheim zu informieren. Mehr als 300 Besucher nutzten die Gelegenheit, um sich auf dem Gelände umzuschauen und  mit den Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen. Besonders beeindruckend waren für Peter und Leon Keil all die Maschinen und Fahrzeuge, die im Betriebshof zum Einsatz kommen. „Der Tag der Offenen Tür war ein gelungener Auftakt“,  freut sich Leiter Erik Bade. „Die positive Resonanz hat uns dazu bestärkt, so etwas künftig regelmäßig anzubieten.“

Foto: Mi/Gemeinde Seeheim-Jugenheim

 

Standplätze werden vergeben

3. Seeheimer Flohmarkt am 18. August

Lockt zahlreiche Besucher aus der ganzen Region an: Der Seeheimer Flohmarkt rund um den Sebastiansmarkt.

Am Samstag, dem 18. August, veranstaltet die KulturMetzgerei in Kooperation mit der Gemeinde Seeheim-Jugenheim bereits zum dritten Mal den Flohmarkt rund um den Sebastiansmarkt. Von 9 bis 14.30 Uhr herrscht dann wieder ein buntes Flohmarkttreiben im alten Ortskern von Seeheim. Die Anmeldung für einen Standplatz ist ab Mittwoch, den 23. Mai, möglich. Auf der Webseite der KulturMetzgerei ist dafür ein eigenes Kontaktformular eingerichtet, wobei die Vergabe der rund hundert Plätze nach Eingang der Anmeldungen erfolgt. Ein Standplatz hat die Länge von drei Metern (Tapeziertischgröße) und kostet 10 Euro. Der Flohmarkt ist ausschließlich privaten Anbietern vorbehalten, gewerbetreibende und professionelle Händler sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Standplatzanmeldung und weitere Informationen unter www.kulturmetzgerei.com.

Foto: Fitz van Thom

Informationsrunde bei den Feuerwehren in Seeheim-Jugenheim

Auf dem Bild (v.r.n.l.): Jürgen Sturm und Manfred Mohr (Hauptamtliche Gerätewarte im Feuerwehrstützpunkt), Bürgermeister Alexander Kreissl und Gemeindebrandinspektor Stefan Katzer.

Auf seiner Informationsrunde bei den Feuerwehren in Seeheim-Jugenheim machte sich der neue Bürgermeister Alexander Kreissl gemeinsam mit dem Gemeindebrandinspektor Stefan Katzer ein Bild von den Tätigkeitsbereichen der Wehren. Als oberster Dienstherr wurde er zudem mit einer Einsatzjacke ausgestattet, um im Bedarfsfall vor Ort schnell kenntlich zu sein.

Foto: Mi/Gemeinde Seeheim-Jugenheim

Blick hinter die Kulissen und Versteigerung von Fundsachen

Tag der Offenen Tür im Betriebshof Seeheim-Jugenheim

Das Organisationsteam vom Betriebshof steckt bereits mitten in den Vorbereitungen für den Tag der Offenen Tür. V.l.n.r.: Stefan Gerhard, Franziska Keil, Martin Pleil und Leiter Erik Bade.

Einen Tag der Offenen Tür veranstaltet der Betriebshof der Gemeinde Seeheim-Jugenheim am Samstag, dem 26. Mai. Von 10 bis 16 Uhr sind die Besucher dazu eingeladen, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen: Maschinen, Fahrzeuge und Geräte, die zum Beispiel beim Winterdienst oder Mäharbeiten zum Einsatz kommen, können besichtigt werden, aber auch die Arbeit der einzelnen Abteilungen, in die der Betriebshof gegliedert ist, wird präsentiert. „Wir freuen uns, mit den Besuchern ins Gespräch zu kommen“, sagt der Leiter des Betriebshofs Erik Bade im Namen seiner 26 Kolleginnen und Kollegen. „Denn viele wissen gar nicht, für was wir alles zuständig sind.“ 

Gemeinsam mit den Azubis der Gemeinde wurde der Tag geplant, der außer dem Blick hinter die Kulissen noch jede Menge mehr bereithält. Für Kinder gibt es neben einer Hüpfburg und weiteren Spielmöglichkeiten eine eigene Betriebshof-Rallye, die sich die Mitarbeiter zusammen mit dem Bereich Jugendförderung ausgedacht haben. Fragen wie „Wieviel Salz passt in ein Silofass?“ gilt es dabei zu beantworten. Zum allerersten Mal findet außerdem im Rahmen des Tags der Offenen Tür eine Versteigerung von Fundsachen der Gemeinde statt. 16 Fahrräder sind darunter, Roller, Mofas, ein PKW-Anhänger und verschiedene Motorsägen. „Es gibt sogar ein paar Schmuckstücke“, berichtet Fachdienstleiter Ralf Sturm, der gemeinsam mit seinem Kollegen Maik Müller am Samstag die Versteigerung vornimmt. Von 12 bis 13 Uhr kann alles besichtigt werden, danach heißt es dann: Der Meistbietende erhält den Zuschlag – allerdings nur gegen Barzahlung. Auch Bürgermeister Alexander Kreissl wird beim Tag der Offenen Tür vor Ort sein, um sich auf dem Gelände mit seinen zahlreichen Angeboten umzuschauen. Fürs leibliche Wohl ist darüber hinaus gesorgt: Der Röderhof und die Landfrauen Seeheim-Jugenheim sorgen für herzhafte wie für süße Kost. Seite 2 

Der Betriebshof der Gemeinde Seeheim-Jugenheim befindet sich in der Breslauer Straße 16 in Seeheim und hat beim Tag der Offenen Tür (Samstag, 26. Mai) von 10 bis 16 Uhr geöffnet. 

Foto: Mi/Gemeinde Seeheim-Jugenheim 

Neue Esskastanie in Ober-Beerbach

Kinder der KiTa pflanzen den „Baum des Jahres 2018“

Die Kinder der Bärengruppe aus der der Kindertagesstätte Ober-Beerbach gemeinsam mit ihren Erzieherinnen Tatjana Laukert und Ulrike Kohl sowie den Mitgliedern des Verschönerungsvereins Ober-Beerbach Mathias Neubert und Volker Brunner (jeweils v.l.n.r.) bei der Pflanzaktion.

Mit Schippe, Erde und Gießkanne ausgerüstet zogen Ende April die Kinder der Bärengruppe mit ihren Erzieherinnen Tatjana Laukart, Ulrike Kohl und Sandra Hock aus der Kindertagesstätte Ober-Beerbach los, um gemeinsam mit Mitgliedern des Verschönerungsvereins Ober-Beerbach eine Esskastanie zu pflanzen, den „Baum des Jahres 2018“. 2006 hat der Verschönerungsverein einen eigenen Weg angelegt, an dem jeweils ein Exemplar des aktuellen „Baum des Jahres“ seinen Standort findet. Die junge Esskastanie, Baum Nummer 13 auf dem Wanderweg, wurde nach der Pflanzung von den Kindern eifrig gewässert und mit vielen guten Wünschen versehen, um ein kräftiges Wachstum zu gewährleisten. Naturpädagogische Projekte wie die Pflanzaktion sind ein Schwerpunkt in der pädagogischen Arbeit der Kindertagesstätte Ober-Beerbach, weshalb sich die kleinen und großen Pflanzhelfer der KiTa anschließend auch für die wiederholte gute Zusammenarbeit mit dem Verschönerungsverein bedankten.

Foto: Verschönerungsverein Ober-Beerbach

Magische Orte

Ausstellung in der Gemeindebücherei Seeheim

„Magische Orte“ ist der Titel der aktuellen Ausstellung in der Gemeindebücherei im historischen Rathaus von Seeheim. Die freie Malgruppe „Armidas Malwerkstatt“, die sich in der Werkstatt Sonne zum Malen trifft, zeigt in der Treppenhausgalerie ihre ganz persönlichen magischen Orte in Aquarell- und Pastelltechnik. Die Ausstellung ist mittwochs von 9 bis 11 und 16 bis 19 Uhr sowie donnerstags von 14 bis 18 Uhr zu den Öffnungszeiten der Bücherei bis zum 19. Juli zu sehen.

Adresse: Gemeindebücherei Seeheim, Ober-Beerbacher-Straße 1 in Seeheim

Preisübergabe Gewinnspiel „1. Seeheimer Nachtausgabe“

Bürgermeister Alexander Kreissl überreicht den Hauptpreisgewinnern eines Buchstabenrätsels der „1. Verkaufslangen Nacht in Seeheim am 13. April 2018“ einen Gutschein über ein Wochenend-Arrangement für 2 Personen bei der Lufthansa Seeheim, zur Verfügung gestellt von der Volksbank Darmstadt-Südhessen eG, sowie eine von der Gemeinde Seeheim-Jugenheim in den Gewinntopf gelegte Familien-Saisonkarte für das Freibad in Jugenheim. Viele attraktive Preise, die von den teilnehmenden Geschäften, Dienstleistern und Gastronomen der „Nachtausgabe“ bereit gestellt wurden, sind ebenfalls auf dem Weg zu ihren Gewinnern.

In einem Austausch zur „1. Seeheimer Nachtausgabe“ sind sich alle einig: es sollen weitere Lange Einkaufsnächte in Seeheim folgen. Für das nächstes Mal  wünschen sich die Besucher und Veranstalter schöneres Wetter, um das vielfältige „Nachtausgaben“-Angebot noch besser genießen zu können.

Agenda-Aktive treffen sich

Interessierte Einwohner, die sich bei der nachhaltigen Entwicklung der Gemeinde einbringen möchten, sind zur nächsten Sitzung der Arbeitsgruppe Lokale Agenda 21 herzlich eingeladen. Diese findet am Mittwoch, (16.), um 19 Uhr im Bischof-Colmar-Haus direkt an der Katholischen Kirche in Seeheim, am Grundweg statt. 

Das Umgestaltungskonzept am Grundweg im Bereich des Einkaufszentrums, die geplante Radwegverbindung zwischen Malchen und Eberstadt sowie die Bus-Anbindung des Bahnhofs Bickenbach sind einige der Tagesordnungspunkte der Sitzung. 

Die Arbeitsgruppe ist seit über 20 Jahren in der Gemeinde aktiv und hat etliche Projekte initiiert und zur Umsetzung geführt. Dazu zählen beispielsweise die schnelle Straßenbahnlinie 6, die Umgestaltung des Sebastiansmarkt-Platzes am historischen Rathaus und die Radwegverbindungen zwischen Seeheim und Pfungstadt. 

Die Arbeitsgruppe arbeitet eigenständig und bezieht ihren Namen und Grundsatz auf das 1992 von der UNO verabschiedete globale Handlungsprogramm „Agenda  21“ für nachhaltige regionale Entwicklung. Jörg Hoffmann, Agenda-Beauftragter der Gemeinde (Telefon 06257/990-206) erteilt gerne weitere Informationen.

Radler-Gruppe der Senioren fährt ins Ried

Die Radler-Gruppe der Senioren trifft sich am Mittwoch, 16. Mai um 9.00 Uhr vor dem Rathaus, Schulstraße 12. Unter der Leitung von Herbert Ullius führt die Tour ins Ried. Mittagseinkehr ist im Bootshaus in Erfelden, von dort aus geht es weiter zur Rheininsel Kühkopf. Auf der Rückfahrt zur Bergstraße wird eine Kaffee-Pause eingelegt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Spende für AG Gerechtigkeit und Teilhabe

Soroptimist International, Club Seeheim-Jugenheim, übergibt zum zweiten Mal eine Spende in Höhe von 3000 Euro an die AG Gerechtigkeit und Teilhabe (AG GuT). Damit können wieder Kinder aus der Gemeinde mit Nachmittags- und Hausaufgabenbetreuung gefördert werden. Claudia Schlipf-Traup und Doris Schrey (AG GuT) erhalten von Clubpräsidentin Ines Tolle-Ersü, begleitet von Sibylle van de Ree und Ann Kepenek, die Spende (v.l.n.r.). 

Die Arbeitsgruppe Gerechtigkeit und Teilhabe (AG GuT), gegründet 2005 im Präventionsrat der Gemeinde Seeheim-Jugenheim, setzt sich für die Chancengleichheit und soziale Teilhabe aller Kinder in der Gemeinde ein.

Es sind Kinder aus Familien mit geringem Einkommen. Die Arbeitsgruppe versteht sich als Schnittstelle zwischen staatlichen Stellen, Organisationen, Vereinen und engagierten Menschen. Die Förderung der Kinder ist uns ein ganz besonderes Anliegen. Wo staatliche oder anderweitige Förderungen nicht oder nicht mehr möglich sind, springt die AG nach unbürokratischer und sorgfältiger Prüfung für die Finanzierung ein. Die AG unterstützt und finanziert zum Teil die Betreuung in Kindertagesstätten und Schulen. Einige Kinder werden individuell gefördert.

Das Projekt wird ehrenamtlich geleitet und finanziert sich ausschließlich über Spenden von Bürgern. Regelmäßige Spendenzahlungen, ein Sparschwein zu einem besonderen Anlass oder Benefizveranstaltungen haben dies in den vergangenen Jahren  ermöglicht.