Vollsperrung in der Seeheimer Darmstädter Straße ab 23. Juli 2018

Sanierung einer Straßeneinbruchsstelle bis voraussichtlich 3. August 2018

In Höhe der Anwesen „Darmstädter Straße 32/33“ hat sich ein Straßeneinbruch ereignet, der durch die Gemeindewerke Seeheim-Jugenheim saniert werden muss.

Die Schadensstelle ist derzeit mit einer Stahlplatte gesichert. Die notwendigen Tiefbauarbeiten mitten im Verkehrsraum beginnen am 23. Juli 2018 und erfordern eine Vollsperrung der Darmstädter Straße für alle Verkehrsteilnehmer bis voraussichtlich 03. August 2018.

Die überörtliche Umleitung ist ausgeschildert: sie erfolgt über die B 426 Mühltal/Nieder-Beerbach und die L 3098 in Richtung Ober-Beerbach.

Entlang der Linie K50 werden während der „Vollsperrung Darmstädter Straße“ folgende Bushaltestellen nicht bedient: Seeheim Gewerbegebiet / Tannenstraße / Seeheim Im Bangert / Seeheim  Neues Rathaus / Seeheim Altes Rathaus. Fahrgastinformationen zu Ersatzhaltestellen und Abfahrtszeiten gibt es an den Haltestellen sowie unter https://www.dadina.de/dadina-aktuell/verkehrsmeldungen/.

Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle auch während der Sanierungsphase passieren.

 

Austausch von Wasserzählern in Seeheim-Jugenheim

Alle betroffenen Haushalte erhalten ein Infoschreiben

Das Mess- und Eichgesetz verlangt, dass alle sechs Jahre ein Wechsel der Wasserzähler zu erfolgen hat. Die Gemeindewerke müssen deshalb in diesem Jahr in rund 700 Seeheim-Jugenheimer Haushalten die Hauptwasserzähler austauschen.

Mit dem Zählerwechsel wurde die Firma Konrad Kohl GmbH aus Darmstadt beauftragt, die die betroffenen Haushalte anschreibt und über den individuell vorgesehenen Austauschtermin informiert. Die Monteure der Firma Konrad Kohl können sich mit einem Ausweis der Gemeindewerke Seeheim-Jugenheim legitimieren. Die Wechselarbeiten beginnen am 6. August und es ist geplant, dass alle 700 neuen Hauptwasserzähler bis Ende September 2018 gesetzt sind.

Empfang für Jugendliche

Genesungsurlaub für Gäste aus Weißrussland

Einen herzlichen Empfang im Rathaus gab es für die 17 Jugendlichen und ihre drei Betreuer aus Weißrussland, die zurzeit zu Gast in der Gemeinde sind. Seit fast drei Jahrzehnten lädt die „Tschernobyl-Kinderhilfe Seeheim-Jugenheim“ Jugendliche, die an den Folgen der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl leiden, zu einem Genesungsurlaub an die Bergstraße ein. Um den Aufenthalt zu ermöglichen, ist der Förderverein auf eine ganze Reihe von Unterstützern angewiesen, darunter auch die Gemeinde. Drei Wochen lang stehen der Gruppe für ihre Unternehmungen zwei Gemeindefahrzeuge inklusive Fahrer zur Verfügung.

Auf dem Bild v.l.n.r.: Dolmetscherin Lizaveta Kandratsyeva, Otfried und Annemarie Ganzert (Förderverein), Detlef Voigt (Förderverein, gelbes Shirt), Bürgermeister Alexander Kreissl (Mitte oben), Ärztin Natallia Klimkovich (links oben), Sozialpädagogin Tamara Krautsova (rechts auf der Treppe) und Karin Voigt (Förderverein) sowie die 17 jugendlichen Gäste aus Weißrussland beim Besuch im Rathaus.

Foto: Mi/Gemeinde Seeheim-Jugenheim

Kindergartenbesuch gebührenfrei

Neue Regelung ab dem 1. August

Alle Eltern, deren Kinder in einer kommunalen Kinderbetreuungseinrichtung in Seeheim-Jugenheim angemeldet sind, haben Ende Juni Post von der Gemeinde bekommen. Der Anlass: Die Gemeindevertretung hat in ihrer Sitzung am 21. Juni der Beitragsfreistellung für die kommunalen Kindertagesstätten zugestimmt. Die positive Nachricht: Mit Beginn des neuen Kindergartenjahres 2018/19 ist der Besuch eines Halbtagsplatzes bis zu sechs Stunden kostenfrei.

Die Gebührenbefreiung in den Kindergärten ab dem 3. Lebensjahr bis zum Schuleintritt hatte die hessische Landesregierung am 26. April dieses Jahres beschlossen. Nach Rheinland-Pfalz, Hamburg und Berlin ist Hessen damit das vierte Bundesland, das eine Beitragsfreiheit für sämtliche Kindergartenjahre vorsieht. Dass die Umsetzung der Gebührenbefreiung nun von der Gemeindevertretung mit der entsprechenden Satzungsänderung beschlossen wurde und wie im Gesetz vorgesehen zum 1. August realisiert werden kann, freut Fachbereichsleiterin Tanja Zimmermann und Bürgermeister Alexander Kreissl sehr. „Wobei der zeitliche Rahmen von der Verabschiedung des Gesetzes bis zum Beginn des neuen Kindergartenjahres schon sehr knapp war“, räumt die Fachbereichsleiterin ein.

Beitragsfrei sind ab August folgende Modelle: der Halbtagsplatz inklusive Frühdienst von 7 bis 13 Uhr sowie der Essensplatz von 8 bis 14 Uhr. Von der hessischen Landesregierung erhalten die Kommunen monatlich zunächst 135,60 Euro pro Kind, um die Gebührenbefreiung zu ermöglichen. 

Eltern, die noch Fragen zur geplanten Beitragsbefreiung haben, können sich gerne unter Telefon 06257/990-252 an die zuständigen Mitarbeiter in der Gemeindeverwaltung wenden.

Strom tanken in der Saarstraße

Neue Ladestation für Elektrofahrzeuge in Jugenheim

Am Dienstag, dem 17. Juli, wird im Rahmen des ENTEGA-Projekts „Elektromobilität in Südhessen“ eine neue Ladestation für Elektrofahrzeuge in Seeheim-Jugenheim offiziell in Betrieb genommen. Standort der Ladesäule ist in der Saarstraße im Ortsteil Jugenheim: an der Parkbucht gegenüber dem Eingang zum Jugenheimer Friedhof. An der Ladesäule können jeweils zwei Elektrofahrzeuge gleichzeitig aufgeladen werden. Bürgermeister Alexander Kreissl und ein Mitglied des ENTEGA-Vorstands werden die offizielle Einweihung um 10.30 Uhr vornehmen. An einem Infostand der ENTEGA kann man sich darüber hinaus bis 11.30 Uhr über das Thema E-Mobilität informieren. Das ENTEGA-Projekt „Elektromobilität in Südhessen“ wird vom hessischen Wirtschaftsministerium gefördert. Der Landkreis Darmstadt-Dieburg unterstützt zudem jede Landkreiskommune bei der Anschaffung einer Ladesäule.

Die Ladestation ist bereits die zweite in der Gemeinde. Seit 2013 gibt es eine Ladesäule der GGEW auf dem Parkplatz hinter der Sport- und Kulturhalle in Seeheim. Zwei weitere Säulen kommen in Kürze in Seeheim und in Jugenheim in Verbindung mit einem Carsharing-Angebot noch dazu.

Erfrischendes Nass

Wassertretbecken mit neuem Anstrich

Pünktlich zu den hochsommerlichen Temperaturen hat das Wassertretbecken im Ober-Beerbacher Tal einen neuen Anstrich bekommen und lädt zu einer erfrischenden Abkühlung ein. Das 5 x 3 Meter große Becken befindet sich östlich des Seeheimer Wasserspeichers unweit der Auffahrt zum Tagungshotel Lufthansa Seeheim und hat nur während der Sommermonate geöffnet.

Foto: Mi/Gemeinde Seeheim-Jugenheim

Offen für Interessierte

Nächstes Treffen der Arbeitsgruppe Lokale Agenda 21

Ein Bürgerbus zum Bickenbacher Bahnhof und Ideen zur weiteren Umgestaltung des Bereichs rund um das Einkaufszentrum am Grundweg sind die Hauptthemen der nächsten Sitzung der Arbeitsgruppe „Lokale Agenda 21“. Die Gruppe trifft sich am Mittwoch, dem 18. Juli, um 19 Uhr im Bischof-Colmar-Haus, direkt an der Katholischen Kirche in Seeheim. Interessierte Bürger sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. 

Die Arbeitsgruppe ist seit über 20 Jahren in der Gemeinde aktiv und hat etliche Projekte initiiert und zur Umsetzung mitgeführt. Dazu zählen etwa die schnelle Straßenbahnlinie 6, die Umgestaltung des Sebastiansmarkts am historischen Rathaus, die Radwegverbindungen zwischen Seeheim und Pfungstadt und – vor wenigen Wochen – die Neueinrichtung einer Sitzecke am Elsbach gegenüber den Geschäften am Grundweg. 

Die Arbeitsgruppe arbeitet eigenständig und bezieht ihren Namen und Grundsatz auf das 1992 von der UNO verabschiedete globale Handlungsprogramm „Agenda  21“ für nachhaltige regionale Entwicklung. 

Jörg Hoffmann, Agenda-Beauftragter der Gemeinde, erteilt gerne unter Telefon 06257/990-206 weitere Informationen.

Mit dem Fahrrad nach Bürstadt

Radtour für Senioren

Am Mittwoch, dem 18. Juli, lädt Herbert Ullius im Rahmen des Seniorenprogramms der Gemeinde Seeheim-Jugenheim wieder dazu ein, gemeinschaftlich in die Pedalen zu treten. Ziel der Radtour ist dieses Mal Bürstadt mit einer Mittagsrast im Brauhaus Drayß. 

Treffpunkt für alle Radler ist um 9 Uhr am Rathaus in der Schulstraße 12. Eine Anmeldung für den Tagesausflug ist nicht erforderlich.

Das komplette Jahresprogramm mit allen Angeboten für Senioren ist im Bürgerbüro der Gemeinde Seeheim-Jugenheim erhältlich.

Balance ist gefragt

Neue Slackline auf dem Spielplatz Malchen

Die Kinder in Malchen können sich freuen: Seit kurzem gibt es auf dem Spielplatz in der Nähe des Gemeinschaftszentrums ein neues Spielgerät. Eine fest installierte Slackline lädt dazu ein, Balancierfähigkeiten auszuprobieren. Initiiert wurde das Ganze von der Dorfgemeinschaft Malchen in Kooperation mit dem Betriebshof der Gemeinde Seeheim-Jugenheim. Eigentlich sollte der Spielplatz mit einer neuen Wippe bestückt werden, doch als zusätzlich zur Spende der Dorfgemeinschaft noch eine weitere Unterstützung über den Bundeswettbewerb  „Unser Dorf hat Zukunft“ dazukam, entschied man sich für eine Slackline, die bislang einzigartig auf den Spielplätzen in der ganzen Gemeinde ist. Schon die Allerkleinsten können hier üben, die Balance auf dem Gurtband zu halten.

Auf dem Bild v.l.n.r.: Kaum installiert, wurde die Slackline auch gleich ausprobiert von Noah (Mitte), seinem Bruder Colin (links) und Freund Tim. Mit dabei die Initiatoren der Slackline in Malchen: Erik Bade und Martin Vollkammer (beide Betriebshof), Heinz-Werner Zeller, Jutta Schiliro, Norbert Saemann, Bernd Wittig, Monika Zeller, Walter Frischmann, Elfi Frischmann, Wolfgang Hentrich; sitzend v.l.n.r. Rainer Anders (Gemeindevorstand) und Peter Saremba. (Mitglieder der Dorfgemeinschaft Malchen in schwarzen T-Shirts)

Foto: Mi/Gemeinde Seeheim-Jugenheim

Neuer Kleintransporter

Der Betriebshof der Gemeinde Seeheim-Jugenheim kann ein neues Fahrzeug zu seinem Fuhrpark zählen. Nachdem der Vorgänger aus Altersgründen ausrangiert werden musste, gibt es nun einen nagelneuen Kleintransporter, der im Sommer hauptsächlich bei der Brunnenreinigung eingesetzt wird, ansonsten für Werkstatt- und Malertätigkeiten zur Verfügung steht.

Auf dem Bild v.l.n.r.: Erik Bade und Richard Stark (beide Betriebshof) sowie Bürgermeister Alexander Kreissl mit dem neuen Kleintransporter beim Einsatz am Brunnen vor dem Historischen Rathaus in Seeheim.

Foto: Mi/Gemeinde Seeheim-Jugenheim

Vollsperrung in der Hauptstraße in Jugenheim

Behinderungen durch Arbeiten der Gemeindewerke

Die Gemeindewerke Seeheim-Jugenheim führen in der Hauptstraße im Ortsteil Jugenheim in Höhe der Anwesen 54 und 54a in der Zeit vom 9. bis voraussichtlich 20. Juli Arbeiten an den Wasserversorgungs- und Kanalisationsanlagen durch. Auf Grund der Leitungslagen und eingeschränkten Platzverhältnisse müssen die Arbeiten unter Vollsperrung der Straße durchgeführt werden. Fußgänger und Radfahrer können den Baustellenbereich jedoch passieren.

Die Gemeindewerke Seeheim-Jugenheim bitten für die entstehenden Behinderungen um Verständnis.

Vertretung während der Urlaubszeit

Revierförsterei Seeheim-Jugenheim

In der Zeit vom 25. Juni bis zum 15. Juli ist die Revierförsterei Seeheim-Jugenheim urlaubsbedingt nicht besetzt. Während dieser Zeit finden deshalb auch keine Sprechstunden im Bürgerservice der Gemeinde Seeheim-Jugenheim statt.

In dringenden Fällen übernimmt die Revierleitung des Forstreviers Pfungstadt bis zum 6. Juli die Vertretung: Telefon 06157/80 71-905 und E-Mail tobias.elbert@forst.hessen.de

Ab dem 7. Juli bis einschließlich 13. Juli ist die Revierleitung des Forstreviers Modautal für die Vertretung zuständig: Telefon 06162/80 87 83 und E-Mail juergen.kremer@forst.hessen.de

Das Forstamt Darmstadt ist telefonisch unter 06151/40 91-0 und per E-Mail unter ForstamtDarmstadt@forst.hessen.de erreichbar.

Begrünte Ruhezone

Neugestaltung des Containerplatzes am Grundweg

Mitglieder der Arbeitsgruppe Lokale Agenda 21 trafen sich mit Bürgermeister Alexander Kreissl und Mitarbeitern des Betriebshofs Seeheim-Jugenheim, um bei einer gemeinsamen Tasse Tee und einem kleinen Snack auf die gelungene Neugestaltung des Containerplatzes am Grundweg anzustoßen. Vor rund zwei Jahren hatte die Agenda-Gruppe ein Projekt zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität am Grundweg aufgenommen, zu dessen erster Realisierung nun die Umstrukturierung des über die Jahre unansehnlich gewordenen Containerstellplatzes unweit des Einkaufszentrums gehört. Die Abfallbehälter wurden ein Stück zur Seite gerückt und haben Platz gemacht für eine begrünte Ruhezone mit zwei Bänken sowie Stein- und Holzelementen, die zum Verweilen in der Nähe des Elsbaches einladen. Die Zusammenarbeit zwischen Agenda-Gruppe, Gemeinde und Betriebshof ging Hand in Hand, freuten sich alle Beteiligten einmütig. Jetzt müssen nur noch die Pflanzen ihre ganze Pracht entfalten.

Auf dem Bild (v.l.n.r.): Bürgermeister Alexander Kreissl, Umwelt- und Agendabeauftragter Jörg Hoffmann, Rainer Grimm (LA), Erik Bade (Leiter Betriebshof), Wolfgang Fritsch (LA), Axel Geismar (LA), Bora Sökmen (Bh), Prof. Karl Listner (LA), Martin Vollkammer und Carina Freudenberger (beide Bh)
Betriebshof (Bh), Arbeitsgruppe Lokale Aganda 21 (LA)

Foto: Mi/Gemeinde Seeheim-Jugenheim

Lust auf Theaterspielen oder Malen?

Workshops für Kinder und Jugendliche in den Sommerferien

In den kommenden Sommerferien bietet die Werkstatt SONNE e.V. in Kooperation mit der Jugendförderung der Gemeinde zwei Workshops für musisch interessierte Kinder und Jugendliche an. Unter dem Motto „Versteckt-Entdeckt“ lädt die Kunstpädagogin Isolde Weiß-Mars Jugendliche zwischen 12 und 16 Jahren dazu ein, in Bildern und Objekten berühmter Künstler wie Dali oder Beuys nach Rätseln oder versteckten Symbolen zu suchen. In ihren eigenen Kunstwerken sollen die Nachwuchskünstler dann ebenfalls etwas verstecken, was bei einer Abschlusspräsentation entdeckt werden will. Der Workshop findet in der letzten Ferienwoche statt: Von Montag, 30. Juli, bis Freitag, 3. August, jeweils von 10 bis 14 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 60 Euro, Material inklusive.

„Vorhang auf…“ heißt es bei der Schauspielerin und Theaterpädagogin Kerstin Kiefer, die Kindern und Jugendlichen zwischen 10 und 16 Jahren eine Einführung in die Schauspielkunst gibt. Gemeinsam mit den Teilnehmern erarbeitet sie ein kleines Stück, das zum Abschluss des Workshops zur Aufführung kommt. Die Teilnahmegebühr für den Theaterworkshop, der genauso wie der Malworkshop in der letzten Ferienwoche stattfindet, beträgt 80 Euro. Tägliche Kurszeiten sind  von 11 bis 17 Uhr.

Anmelden für beide Workshops kann man sich noch bis zum 25. Juni:

bei der Werkstatt SONNE e.V., Telefon 06257/8 20 61, info@werkstatt-sonne.de oder
bei der Jugendförderung der Gemeinde Seeheim-Jugenheim, Telefon 06257/96 99 428, bourgeois@seeheim-jugenheim.de.
Weitere Informationen zu den Workshops gibt es unter www.werkstatt-sonne.de

Es sind noch Plätze frei

Bikerworkshop in den Sommerferien

In der letzten Ferienwoche (30. Juli bis 3. August) der hessischen Sommerferien bietet die Jugendförderung der Gemeinde Seeheim-Jugenheim in Kooperation mit der Werkstatt SONNE für Kinder ab 10 Jahren und Jugendliche einen Bikerworkshop an, für den es noch freie Plätze gibt. Im täglichen Training von 11 bis 16 Uhr werden nicht nur Tricks und Sprünge auf dem Parcours in der Dirt Biker Anlage in der Sandstraße geübt, sondern auch an der Anlage gearbeitet und auf Regeln und Sicherheit geachtet. Die Kosten für den Workshop betragen 50 Euro inklusive Verpflegung. Anmelden kann man sich bei Matthias Itzel von der Jugendförderung unter Telefon 06257/96 99 428 sowie unter E-Mail matthias.itzel@seeheim-jugenheim.de oder auch bei Werkstatt SONNE e.V. unter info@werkstatt-sonne.de.

Spenden für die Jugendarbeit

Jugendsammelwoche in Seeheim-Jugenheim

Bereits zum 68. Mal fand in diesem Jahr die Jugendsammelwoche statt, bei der Jugendliche von Haus zu Haus ziehen und um Spenden für die Arbeit von Vereinen und Jugendorganisationen bitten. Fleißige Sammler von den Feuerwehren in Seeheim, Jugenheim, Ober-Beerbach und Balkhausen sowie vom TV Jugenheim, dem Schützenverein Seeheim, der SKG Ober-Beerbach und Pfadfinder vom Stamm Ulrich von Münzenberg waren unterwegs und konnten beim anschließenden Kassensturz insgesamt 3838,64 Euro zählen. Von den Spenden werden nun Spiele, Geräte, Freizeiten und Bildungsangebote finanziert, wofür Rolf Bourgeois von der Jugendförderung der Gemeinde im Namen der Jugendlichen seinen Dank an alle großzügigen Spender richtet.

Mit kurzer Sommerpause

Öffnungszeiten der Gemeindebücherei Seeheim in den Ferien

Die Gemeindebücherei Seeheim im historischen Rathaus macht eine kurze Sommerpause: In der zweiten und dritten Woche der hessischen Sommerferien hat die Bücherei geschlossen. Mit Lesestoff für den Urlaub versorgen kann man sich in der ersten Ferienwoche: Am Mittwoch, dem 27. Juni, von 9 bis 11 Uhr und 16 bis 19 Uhr sowie am Donnerstag, dem 28. Juni, von 14 bis 18 Uhr. Geöffnet hat die Bücherei dann wieder ab der vierten Ferienwoche zu den regulären Öffnungszeiten. Die Ausstellung „Magische Orte“ in der Treppengalerie der Bücherei ist – mit der zweiwöchigen Sommerpause – noch bis zum 19. Juli zu sehen.

Tagesausflug für Senioren

Mit dem Velo nach Büttelborn und Groß-Gerau

Zu einem sommerlichen Radausflug lädt Herbert Ullius im Rahmen des Seniorenprogramms der Gemeinde Seeheim-Jugenheim am Mittwoch, dem 20. Juni, ein. Start ist um 9 Uhr am Rathaus in der Schulstraße 12. Gemeinsam geradelt wird dann über Griesheim nach Büttelborn mit Mittagspause im „Volkshaus“. Danach geht es weiter nach Groß-Gerau mit einem Besuch der Fasanerie und abschließend durchs Ried wieder zurück an die Bergstraße. Eine Anmeldung für den Tagesausflug ist nicht erforderlich. 

Das komplette Jahresprogramm mit allen Angeboten für Senioren ist im Bürgerbüro der Gemeinde Seeheim-Jugenheim erhältlich.

Herstellung der Straßenentwässerung

Weitere Erschließung im Baugebiet „Nördlich Notisweg“

Im Rahmen der Erschließung des Baugebietes „Nördlich Notisweg“ in Jugenheim kommt es im Zuge der aktuellen Bauarbeiten bei der Herstellung der Straßenentwässerung voraussichtlich bis zum 8. Juni im Bereich der Einmündung des Notiswegs in die angrenzende Landesstraße (L 3100) zu einer Querung der Heidelberger Straße. Die notwendigen Arbeiten, die in zwei Abschnitten ausgeführt werden, führen dazu, dass die Heidelberger Straße im genannten Zeitraum wechselseitig jeweils halbseitig gesperrt werden muss. Mit Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs muss daher gerechnet werden. 

Tag der Offenen Tür

Die vielfältige Arbeit im Betriebshof der Gemeinde

Kleine wie große Besucher waren am vergangenen Samstag bei strahlendem Sonnenschein dazu eingeladen, sich beim Tag der Offenen Tür über die vielfältige Arbeit im Betriebshof der Gemeinde Seeheim-Jugenheim zu informieren. Mehr als 300 Besucher nutzten die Gelegenheit, um sich auf dem Gelände umzuschauen und  mit den Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen. Besonders beeindruckend waren für Peter und Leon Keil all die Maschinen und Fahrzeuge, die im Betriebshof zum Einsatz kommen. „Der Tag der Offenen Tür war ein gelungener Auftakt“,  freut sich Leiter Erik Bade. „Die positive Resonanz hat uns dazu bestärkt, so etwas künftig regelmäßig anzubieten.“

Foto: Mi/Gemeinde Seeheim-Jugenheim

 

Standplätze werden vergeben

3. Seeheimer Flohmarkt am 18. August

Lockt zahlreiche Besucher aus der ganzen Region an: Der Seeheimer Flohmarkt rund um den Sebastiansmarkt.

Am Samstag, dem 18. August, veranstaltet die KulturMetzgerei in Kooperation mit der Gemeinde Seeheim-Jugenheim bereits zum dritten Mal den Flohmarkt rund um den Sebastiansmarkt. Von 9 bis 14.30 Uhr herrscht dann wieder ein buntes Flohmarkttreiben im alten Ortskern von Seeheim. Die Anmeldung für einen Standplatz ist ab Mittwoch, den 23. Mai, möglich. Auf der Webseite der KulturMetzgerei ist dafür ein eigenes Kontaktformular eingerichtet, wobei die Vergabe der rund hundert Plätze nach Eingang der Anmeldungen erfolgt. Ein Standplatz hat die Länge von drei Metern (Tapeziertischgröße) und kostet 10 Euro. Der Flohmarkt ist ausschließlich privaten Anbietern vorbehalten, gewerbetreibende und professionelle Händler sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Standplatzanmeldung und weitere Informationen unter www.kulturmetzgerei.com.

Foto: Fitz van Thom

Informationsrunde bei den Feuerwehren in Seeheim-Jugenheim

Auf dem Bild (v.r.n.l.): Jürgen Sturm und Manfred Mohr (Hauptamtliche Gerätewarte im Feuerwehrstützpunkt), Bürgermeister Alexander Kreissl und Gemeindebrandinspektor Stefan Katzer.

Auf seiner Informationsrunde bei den Feuerwehren in Seeheim-Jugenheim machte sich der neue Bürgermeister Alexander Kreissl gemeinsam mit dem Gemeindebrandinspektor Stefan Katzer ein Bild von den Tätigkeitsbereichen der Wehren. Als oberster Dienstherr wurde er zudem mit einer Einsatzjacke ausgestattet, um im Bedarfsfall vor Ort schnell kenntlich zu sein.

Foto: Mi/Gemeinde Seeheim-Jugenheim

Blick hinter die Kulissen und Versteigerung von Fundsachen

Tag der Offenen Tür im Betriebshof Seeheim-Jugenheim

Das Organisationsteam vom Betriebshof steckt bereits mitten in den Vorbereitungen für den Tag der Offenen Tür. V.l.n.r.: Stefan Gerhard, Franziska Keil, Martin Pleil und Leiter Erik Bade.

Einen Tag der Offenen Tür veranstaltet der Betriebshof der Gemeinde Seeheim-Jugenheim am Samstag, dem 26. Mai. Von 10 bis 16 Uhr sind die Besucher dazu eingeladen, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen: Maschinen, Fahrzeuge und Geräte, die zum Beispiel beim Winterdienst oder Mäharbeiten zum Einsatz kommen, können besichtigt werden, aber auch die Arbeit der einzelnen Abteilungen, in die der Betriebshof gegliedert ist, wird präsentiert. „Wir freuen uns, mit den Besuchern ins Gespräch zu kommen“, sagt der Leiter des Betriebshofs Erik Bade im Namen seiner 26 Kolleginnen und Kollegen. „Denn viele wissen gar nicht, für was wir alles zuständig sind.“ 

Gemeinsam mit den Azubis der Gemeinde wurde der Tag geplant, der außer dem Blick hinter die Kulissen noch jede Menge mehr bereithält. Für Kinder gibt es neben einer Hüpfburg und weiteren Spielmöglichkeiten eine eigene Betriebshof-Rallye, die sich die Mitarbeiter zusammen mit dem Bereich Jugendförderung ausgedacht haben. Fragen wie „Wieviel Salz passt in ein Silofass?“ gilt es dabei zu beantworten. Zum allerersten Mal findet außerdem im Rahmen des Tags der Offenen Tür eine Versteigerung von Fundsachen der Gemeinde statt. 16 Fahrräder sind darunter, Roller, Mofas, ein PKW-Anhänger und verschiedene Motorsägen. „Es gibt sogar ein paar Schmuckstücke“, berichtet Fachdienstleiter Ralf Sturm, der gemeinsam mit seinem Kollegen Maik Müller am Samstag die Versteigerung vornimmt. Von 12 bis 13 Uhr kann alles besichtigt werden, danach heißt es dann: Der Meistbietende erhält den Zuschlag – allerdings nur gegen Barzahlung. Auch Bürgermeister Alexander Kreissl wird beim Tag der Offenen Tür vor Ort sein, um sich auf dem Gelände mit seinen zahlreichen Angeboten umzuschauen. Fürs leibliche Wohl ist darüber hinaus gesorgt: Der Röderhof und die Landfrauen Seeheim-Jugenheim sorgen für herzhafte wie für süße Kost. Seite 2 

Der Betriebshof der Gemeinde Seeheim-Jugenheim befindet sich in der Breslauer Straße 16 in Seeheim und hat beim Tag der Offenen Tür (Samstag, 26. Mai) von 10 bis 16 Uhr geöffnet. 

Foto: Mi/Gemeinde Seeheim-Jugenheim 

Neue Esskastanie in Ober-Beerbach

Kinder der KiTa pflanzen den „Baum des Jahres 2018“

Die Kinder der Bärengruppe aus der der Kindertagesstätte Ober-Beerbach gemeinsam mit ihren Erzieherinnen Tatjana Laukert und Ulrike Kohl sowie den Mitgliedern des Verschönerungsvereins Ober-Beerbach Mathias Neubert und Volker Brunner (jeweils v.l.n.r.) bei der Pflanzaktion.

Mit Schippe, Erde und Gießkanne ausgerüstet zogen Ende April die Kinder der Bärengruppe mit ihren Erzieherinnen Tatjana Laukart, Ulrike Kohl und Sandra Hock aus der Kindertagesstätte Ober-Beerbach los, um gemeinsam mit Mitgliedern des Verschönerungsvereins Ober-Beerbach eine Esskastanie zu pflanzen, den „Baum des Jahres 2018“. 2006 hat der Verschönerungsverein einen eigenen Weg angelegt, an dem jeweils ein Exemplar des aktuellen „Baum des Jahres“ seinen Standort findet. Die junge Esskastanie, Baum Nummer 13 auf dem Wanderweg, wurde nach der Pflanzung von den Kindern eifrig gewässert und mit vielen guten Wünschen versehen, um ein kräftiges Wachstum zu gewährleisten. Naturpädagogische Projekte wie die Pflanzaktion sind ein Schwerpunkt in der pädagogischen Arbeit der Kindertagesstätte Ober-Beerbach, weshalb sich die kleinen und großen Pflanzhelfer der KiTa anschließend auch für die wiederholte gute Zusammenarbeit mit dem Verschönerungsverein bedankten.

Foto: Verschönerungsverein Ober-Beerbach

Magische Orte

Ausstellung in der Gemeindebücherei Seeheim

„Magische Orte“ ist der Titel der aktuellen Ausstellung in der Gemeindebücherei im historischen Rathaus von Seeheim. Die freie Malgruppe „Armidas Malwerkstatt“, die sich in der Werkstatt Sonne zum Malen trifft, zeigt in der Treppenhausgalerie ihre ganz persönlichen magischen Orte in Aquarell- und Pastelltechnik. Die Ausstellung ist mittwochs von 9 bis 11 und 16 bis 19 Uhr sowie donnerstags von 14 bis 18 Uhr zu den Öffnungszeiten der Bücherei bis zum 19. Juli zu sehen.

Adresse: Gemeindebücherei Seeheim, Ober-Beerbacher-Straße 1 in Seeheim