Zu Besuch in Bulgarien

Delegation aus Seeheim-Jugenheim zu Gast in der Partnerstadt

Ende September machte sich eine 13-köpfige Delegation aus Seeheim-Jugenheim zu einer einwöchigen Reise nach Karlovo auf. Seit Februar dieses Jahres besteht zwischen der bulgarischen Stadt am Südhang des Balkangebirges und der Bergstraßengemeinde eine Freundschaftsvereinbarung. Die Gäste aus Deutschland wurden aufs Herzlichste empfangen und dank eines umfangreichen Programms, zu dem auch der Besuch der bulgarischen Hauptstadt Sofia sowie Plowdiw, der europäischen Kulturhauptstadt 2019, gehörte, konnten sie sich ausführlich über „Land und Leute“ informieren. 

Eine enge Verbindung zwischen Seeheim-Jugenheim und Bulgarien besteht durch Alexander von Battenberg, der auf Schloss Heiligenberg in Jugenheim seinen Stammsitz hatte. 1879 wurde er von der bulgarischen Nationalversammlung zum Oberhaupt des neu gegründeten Fürstentums Bulgarien gewählt, das er bis zu seinem mehr oder weniger erzwungenen Thronverzicht 1886 regierte. Noch heute wird ihm durch seine Verdienste für Bulgarien im Osten der Balkanhalbinsel eine große Ehrerbietung entgegengebracht.

Auf dem Foto: Die Delegation aus Seeheim-Jugenheim mit Bürgermeister Alexander Kreissl (zweiter von links vorne) und seinem bulgarischen Amtskollegen Dr. Emil Kabaivanov (links daneben) beim Stadtrundgang durch Karlovo.

Foto: Gemeinde Seeheim-Jugenheim

Wohin mit dem Sondermüll?

Das Schadstoffmobil kommt in der dritten Oktoberwoche

Die diesjährige Einsammlung von schadstoffhaltigen Abfällen in Seeheim-Jugenheim findet in der dritten Oktoberwoche an zwei Tagen statt: Am Dienstag, dem 16. Oktober, ist das Schadstoffmobil in Ober-Beerbach (11-12 Uhr/Bürgerhalle „Im Mühl­feld“), Balkhausen (12.30-13.30 Uhr/Parkplatz Feuerwehr) und Jugenheim (14-17 Uhr/Parkplatz Schwimmbad) unterwegs; am Freitag, dem 19. Oktober, macht es in Seeheim (10-13 Uhr/Parkplatz hinter dem Neuen Rathaus) und in Malchen (13.30-14.30 Uhr/Bürgerhalle) Station. Die Höchstmengenbegrenzung pro Anlieferer beträgt 100 Kilogramm (maximal 20 l pro Gebinde), wobei die verschiedenen Sonderabfälle nicht zusammengeschüttet oder ver­mischt werden dürfen. Entsorgt werden können unter anderem Lacke, Verdünner, Holz- und Rostschutzmittel sowie Foto- und Laborchemikalien. Die Abgabe ist kostenlos.

Fragen zu Sonderabfällen beantwortet das Fachpersonal am Schadstoffmobil. Informationen zu Sondermüll gibt es außerdem in einem Faltblatt zum Thema, das im Bürgerbüro am Georg-Kaiser-Platz 3 ausliegt, oder auch beim Zweckverband Ab­fall- und Wertstoffeinsamm­lung (ZAW) unter der Telefonnummer 06159/9 16 01 30.

Was bitte ist ein Fliewatüüt?

Saisonauftakt beim Kommunalen Kinderkino

Am Donnerstag, dem 25. Oktober, startet das Kommunale Kinderkino im Haus Hufnagel (Bergstraße 18-20) in die neue Saison. Gezeigt wird die deutsch-belgische Produktion „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“ aus dem Jahr 2016. Regisseur Wolfgang Groos, der bereits „Die Vampirschwestern“ sowie „Rico, Oskar und das Herzgebreche“ in Szene gesetzt hat, legt mit seinem Film um den jungen Erfinder Robbi und Roboterfreund Tobbi erneut eine Kinderbuchadaptation vor. Das Buch von Boy Lornsen wurde in den 1970er Jahren als Puppenfilm fürs Fernsehen gedreht, in der aktuellen Kinofassung erhält die Geschichte nun eine zeitgemäße Erweiterung mit viel Action und Spannung.

Wie alle Produktionen, die im Rahmen des Kinderkinos der Gemeinde gezeigt werden, ist auch „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“ für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren geeignet. Zu sehen sind die Filme nach dem Saisonauftakt an einem Donnerstag immer am ersten Mittwoch des Monats: Bis zum Jahresende stehen noch „Der kleine Prinz“ am 7. November sowie „Louis & Luca und die Schneemaschine“ am 5. Dezember auf dem Programm. Beginn ist jeweils um 15 Uhr. Im Anschluss an die Filmvorführung gibt es noch eine gemeinsame Bastelaktion, die von der Werkstatt SONNE angeboten wird. Der Eintritt ist frei!

Vom NATURSTOFF zum KUNSTSTOFF

Sonderausstellung des Museumsvereins im Rathausfoyer

Der Museumsverein Seeheim-Jugenheim präsentiert vom 21. Oktober bis 16. November im Foyer des Neuen Rathauses (Georg-Kaiser-Platz 3) die Sonderausstellung „Vom NATURSTOFF zum KUNSTSTOFF“. Die Ausstellung ist Teil der landkreisweiten „2. Woche der KUNSTSTOFFSTRASSE Darmstadt-Dieburg: KUNSTSTOFF bewegt“ und greift nicht nur ein lokales, sondern auch ein hoch aktuelles Thema auf.

Aus dem Museumsbereich „Kulturerbe der Region Seeheim-Jugenheim“ hat ein Team des Museumsvereins die Exponate zusammengestellt. Im ersten Teil der Ausstellung werden „Kunststoff“-Gebrauchsgegenstände gezeigt, die im 14. Jahrhundert von den Bewohnern der Burg Tannenberg benutzt wurden. Es handelt sich weitgehend um archäologische Funde, die bei den Erhaltungsarbeiten auf der Burgruine zutage kamen. Zur Herstellung der Gegenstände wurden Naturmaterialien verwendet, die handwerklich etwa durch Erhitzen, Schmelzen oder Mischen umgewandelt und dann in die gewünschte Form gebracht wurden.

Der zweite Teil der Ausstellung versammelt Exponate aus dem Schulmuseum Seeheim-Jugenheim: Anhand eines Schulranzens wird beispielsweise gezeigt, wie sich das Material für die Herstellung über die Jahre – hin zur Verwendung von Kunststoffen – verändert hat.

Texttafeln mit Erläuterungen zu Materialien und Verfahren sowie mit Fragestellungen zu aktuellen Kunststoffprodukten ergänzen die Ausstellung.

Die Ausstellung, die von der Sparkasse Darmstadt und vom Förderkreis Museen und Denkmalpflege Darmstadt-Dieburg unterstützt wird, ist während der Öffnungszeiten des Bürgerbüros zu besichtigen: montags und dienstags von 8 bis 16, mittwochs von 8 bis15, donnerstags von 8 bis19 sowie freitags von 8 bis 12 Uhr.

Die Vernissage findet am Sonntag, dem 21. Oktober, um 15 Uhr statt. Gruppenführungen werden außerdem nach Voranmeldung angeboten. Kontakt: info@museum-bergstrasse.de oder 06257/8 24 68.

Zum „Datterich“

Theaterbesuch im Parktheater Bensheim

Der Seniorenbeirat der Gemeinde lädt am Dienstag, dem 23. Oktober, zum Theaterbesuch in Bensheim ein. Gespielt wird der „Datterich“, die beliebte Biedermeierposse in hessischer Mundart von Ernst Elias Niebergall. Inszeniert hat das Stück im Parktheater die Schauspielerin und Regisseurin Iris Stromberger; ihr Sohn Fabian verkörpert die Rolle des Lebenskünstlers und Schnorrers Datterich, der es wie kein anderer versteht, den Darmstädter Bürgern das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Treffpunkt für die Theaterfahrt nach Bensheim ist um 19 Uhr an der Bushaltestelle am Villenave-d‘Ornon-Platz in Seeheim. Die Kosten für Bus und Theaterbesuch betragen circa 26 Euro. Anmelden für die Fahrt kann man sich bei Heike Plate vom Seniorenbeirat, Telefon 06257/6 12 66.

Keine Sprechstunde diese Woche

Revierförsterei Seeheim-Jugenheim

Die regelmäßige Sprechstunde der Revierförsterei Seeheim-Jugenheim muss in dieser Woche leider entfallen. Die nächste Sprechstunde von Dirk Hungenberg findet wieder wie gewohnt am Donnerstag, dem 18. Oktober, von 15 bis 17 Uhr im Neuen Rathaus in der Schulstraße 12 statt.

Bürgerversammlung in Seeheim-Jugenheim

Zur jährlich stattfindenden Bürgerversammlung lädt der Vorsitzende der Gemeindevertretung Torsten Leveringhaus am Dienstag, den 23. Oktober, alle Bürgerinnen und Bürger ein. Die Versammlung findet in der Bürgerhalle in Jugenheim (Bahnhofstraße 12) statt und beginnt um 19.30 Uhr.

Schwerpunktthema ist zum einen die Erläuterung des Jahresberichts der GGEW. In dem Zusammenhang geht es auch um die Stromausfälle in den letzten Monaten sowie um geplante Maßnahmen. Als weiteres Schwerpunktthema ist die Vorstellung der neuen Behindertenbeauftragten vorgesehen. Die Versammlung bietet darüber hinaus die Möglichkeit, zu aktuellen Themen, die von allgemeinem Interesse sind, Fragen zu stellen. Für den Gemeindevorstand steht Bürgermeister Alexander Kreissl an diesem Abend als Ansprechpartner zur Verfügung. 

Saisonabschluss

Letzte Senioren-Radtour in diesem Jahr

Am Mittwoch, dem 17. Oktober, lädt Herbert Ullius im Rahmen des Seniorenprogramms der Gemeinde Seeheim-Jugenheim zum letzten Mal in dieser Saison dazu ein, gemeinschaftlich in die Pedalen zu treten. Ziel der Radtour ist Riedstadt-Wolkskehlen. Nach der Einkehr zur Mittagsrast geht es über Goddelau und Pfungstadt wieder zurück an die Bergstraße.

Treffpunkt für alle Radler ist um 9 Uhr am Rathaus in der Schulstraße 12. Eine Anmeldung für den Tagesausflug ist nicht erforderlich.

Das komplette Jahresprogramm mit allen Angeboten für Senioren ist im Bürgerbüro der Gemeinde Seeheim-Jugenheim erhältlich.

Pflanzen und Pflegen

Helfer gesucht für Gartenarbeiten im Goldschmidt Park

Am Donnerstag, dem 18. Oktober, führt der Betriebshof der Gemeinde gemeinsam mit dem Förderverein Goldschmidt Park Pflanz- und Pflegemaßnahmen an der unterhalb des Lufthansa-Schulungszentrums gelegenen Parkanlage in Seeheim durch. „Der über die Jahre entstandene Pflegestau bedingt, dass wir uns sehr viel vorgenommen haben für diesen Tag“, sagt Christiane Wolf, die Vorsitzende des Fördervereins. „Wir würden uns deshalb sehr darüber freuen, wenn sich noch zahlreiche weitere Mitstreiter finden.“ Neben verschiedenen Schnittarbeiten soll unter anderem auch der Rosengarten restauriert werden, der nicht nur durch den vergangenen trockenen Sommer sehr gelitten hat.

Wer sich den Gartenarbeiten am Goldschmidt Park anschließen möchte, kann sich entweder direkt am 18. Oktober – gerne auch mit Blumenkelle oder Spaten – im Park einfinden oder sich vorab mit Christiane Wolf in Verbindung setzen. Der Einsatz ist von 8 bis 15.30 Uhr geplant und findet bei jedem Wetter statt. Für ein gemeinsames warmes Mittagessen aller Helfer ist gesorgt!

Kontakt Christiane Wolf: foerderverein.goldschmidtpark@gmx.de

Was tun nach Pause in der Erwerbstätigkeit?

Beratung für Frauen zum Wiedereinstieg

Wie kann der Wiedereinstig ins Berufsleben für Frauen gelingen, die durch Elternzeit oder eine familienbedingte längere Pause ihre Erwerbstätigkeit unterbrochen haben? Das Frauenkompetenzzentrum sefo femkom aus Darmstadt bietet am Donnerstag, dem 18. Oktober, vier einstündige Einzelberatungen für betroffene Frauen an. Die Beratung findet im Rathaus in der Schulstraße 12 statt und ist kostenlos. Eine Anmeldung bei der Gleichstellungsbeauftragten der Gemeinde, Dietgard Wienecke, bis spätestens 12. Oktober ist jedoch erforderlich. Informationen und Anmeldung unter Telefon 06257/990-107 oder per E-Mail unter dietgard.wienecke@seeheim-jugenheim.de.

Bilanz beim „Stadtradeln“

Per Pedale für den Klimaschutz

Drei Wochen lang, vom 18. August bis zum 7. September, hat Seeheim-Jugenheim beim sogenannten Stadtradeln mitgemacht, einer seit 2008 jährlich stattfindenden Kampagne des Klima-Bündnisses für den Klimaschutz. „Stadtradeln“ ist als Wettbewerb konzipiert: Gesucht werden nicht nur Deutschlands fahrradaktivste Kommunen, sondern auch die fleißigsten Teams und die eifrigsten Radler. Die Bilanz in Seeheim-Jugenheim: 7.535 Kilometer haben die sieben Teams mit ihren insgesamt 37 Mitgliedern zurückgelegt und vermieden dabei 1.070 Kilogramm CO2. Der Vergleich mit den anderen teilnehmenden Kommunen aus dem Landkreis fällt nicht ganz so gut aus: Von den sechs Kommunen belegt Seeheim-Jugenheim Platz 5, was die gefahrenen Kilometer angeht. Da ist noch Luft nach oben fürs nächste Mal!

Weitere Informationen zum „Stadtradeln“ gibt es unter www.stadtradeln.de

Straßensperrung Stettbacher Tal

Die Gemeindewerke Seeheim-Jugenheim teilen mit, dass in Höhe des Anwesens „Stettbacher Tal 22“ in der Zeit vom 1. bis voraussichtlich 10. Oktober Arbeiten an den Wasser- und Stromversorgungsanlagen durchgeführt werden. Auf Grund der Leitungslagen und eingeschränkten Platzverhältnissen müssen die Arbeiten unter Vollsperrung der Straße durchgeführt werden. Fußgänger und Radfahrer können den Baustellenbereich passieren. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

Die Gemeindewerke Seeheim-Jugenheim bitten für die entstehenden Behinderungen um Verständnis.

E-Mobilität und E-Carsharing in Seeheim-Jugenheim

Auf deutschen Straßen sind immer mehr klimaschonende E-Autos und Hybride unterwegs und damit steigt auch der Bedarf an öffentlichen Ladesäulen, die die Fahrzeuge wieder mit Strom versorgen. In Seeheim-Jugenheim sind zu der seit 2013 betriebenen Ladestation hinter der Sport- und Kulturhalle vor kurzem zwei weitere Stationen dazugekommen, eine davon bietet sogar ein E-Carsharing an.

Im Juli wurde im Rahmen des ENTEGA-Projekts „Elektromobilität in Südhessen“ eine neue Ladestation für Elektrofahrzeuge in Jugenheim in Betrieb genommen. Der Standort der Ladesäule befindet sich in der Saarstraße, gegenüber dem Eingang zum Jugenheimer Friedhof. Zwei Elektrofahrzeuge können dort gleichzeitig aufgeladen werden.

Seit Ende August gibt es noch einen weiteren Standort in Jugenheim, der von der GGEW betrieben wird. Die Ladestation befindet sich direkt an der Haltestelle „Ludwigstraße“. Zudem besteht die Möglichkeit, an gleicher Stelle ein E-Fahrzeug auszuleihen. Ein weiterer Standort für ein E-Carsharing soll in Kürze in Seeheim neben der bereits bestehenden Ladesäule der GGEW an der Sport- und Kulturhalle folgen.

In einer Art Probebetrieb befindet sich ein Carsharing-Angebot von book-n-drive, das derzeit in Malchen in der Frankensteinerstraße auf eine private Initiative hin eingerichtet wurde. Je nachdem, wie das Angebot dort angenommen wird, soll entschieden werden, ob sich ein fester Standort in Malchen etablieren kann.

Informationen zu den Ladestationen der ENTEGA und der GGEW finden sich hier:

www.ggew.de/…/elektroauto-unterwegs-laden
www.entega.de/elektroauto-laden/

Informationen zum Thema E-Mobilität gibt es unter anderem hier:

www.umweltbundesamt.de/…/elektromobilitaet
www.wirtschaft.hessen.de/…/elektromobilitaet-hessen
www.bundesnetzagentur.de/…/Ladesaeulenkarte

Bestellfrist verlängert

Aktion „Pflanzt Hochstamm-Obst­bäume“

Die Bestellfrist für die hochstämmigen Obstbäume im Rahmen der Aktion „Pflanzt Hochstamm-Obst­bäume“, die der Naturschutzbund Deutschland (NABU) gemeinsam mit dem kommunalen Umweltbeauftragten Jörg Hoffmann in Seeheim-Jugenheim durchführt, ist verlängert worden. Die Bestellung kann jetzt bis zum 30. September erfolgen. Ein Merkblatt mit Bestellvordruck und einer ausführlichen Artenliste von Apfel-, Birnen-, Süßkirschen- und Zwetschgensorten ist im Rathaus am Georg-Kaiser-Platz 3 sowohl im Bürgerbüro als auch bei der kom­munalen Umweltberatung, Zimmer 206, erhältlich. Zudem steht der Bestellvordruck auch online unter www.NABU-kvdarmstadt.de zur Verfügung. Die Bäume zum Stückpreis von 20 Euro werden  Anfang November nach schriftlicher Benachrichtigung ausgeliefert.

Mit Besucherrekord

Freibadsaison geht zu Ende

Am Sonntag, dem 16. September, geht die Freibadsaison im Jugenheimer Schwimmbad zu Ende. Bis 20 Uhr gibt es an diesem Tag die Möglichkeit, noch einmal seine Bahnen zu schwimmen. Die Saison schließt ab mit einem Rekordergebnis: Über 100.000 Badegäste konnte das Freibad verbuchen – dank der langanhaltenden Hitze in den letzten Monaten. Zum Vergleich: Rund 88.000 Schwimmbadbesucher waren es 2016, 78.000 im vergangenen Jahr.

„Das letzte Mal, dass wir mehr als 100.000 Badegäste hatten, ist mehr als zehn Jahre her“, zieht Nicole Jacob, die die Leitung des Schwimmbads inne hat, Bilanz. „Die Saison war für uns natürlich auch anstrengend, aber vor allem ein großer Erfolg!“

Herbstfest des Seniorenbeirats

Geselliges Beisammensein und Unterhaltung

Zu einem Herbstfest lädt der Seniorenbeirat der Gemeinde die Bürgerinnen und Bürger am Samstag, dem 22. September, ins Haus Hufnagel (Bergstraße 18-20 in Seeheim) ein. Beginn des Festes ist um 14 Uhr. Auf dem etwa vierstündigen Programm stehen neben dem geselligen Beisammensein mit Kaffee und Kuchen sowie Spanferkel am späteren Nachmittag verschiedene Beiträge mit Musik, Tanz und einem Gedächtnistraining. Gekürt werden außerdem die besten Fotos, die im Rahmen des Wettbewerbs „Mein Lieblingsort in Seeheim-Jugenheim“ beim Seniorenbüro eingereicht wurden. 

Mit dem Rad an den Steinrodsee

Septembertour der Senioren

Am Mittwoch, dem 19. September, lädt Herbert Ullius im Rahmen des Seniorenprogramms der Gemeinde Seeheim-Jugenheim wieder dazu ein, gemeinschaftlich in die Pedalen zu treten. Ziel der Radtour ist der Steinrodsee bei Gräfenhausen. Die Einkehr zur Mittagsrast findet im Darmstädter Hof in Weiterstadt statt. Über Wiesental, Worfelden und Griesheim geht es anschließend wieder zurück nach Seeheim.

Treffpunkt für alle Radler ist um 9 Uhr am Rathaus in der Schulstraße 12. Eine Anmeldung für den Tagesausflug ist nicht erforderlich.

Das komplette Jahresprogramm mit allen Angeboten für Senioren ist im Bürgerbüro der Gemeinde Seeheim-Jugenheim erhältlich.

Thema Grundweg

Nächstes Treffen der Arbeitsgruppe Lokale Agenda

Beim nächsten Treffen der Arbeitsgruppe Lokale Agenda am Mittwoch, dem 26. September, steht die weitere Gestaltung des Grundwegs im Fokus. Damit dieser zu einem schöneren und angenehmeren Einkaufs- und Aufenthaltsort wird, lädt die Gruppe interessierte Bürgerinnen und Bürger zur Ideensuche ein. Eine moderierte Diskussion über konkrete Maßnahmen soll zu einer Prioritätenliste für die weitere Projektarbeit führen. Die Herausforderung steckt in der spannenden Kernfrage: Wie kann man die unterschiedlichen Interessen und Anliegen von Jung und Alt, Anwohnern und Besuchern, Geschäften und Gastronomie, Fußgängern sowie Auto- und Radfahrern in ein schlüssiges Gesamtkonzept zusammenführen? 

Das Treffen beginnt um 19 Uhr im Bischof-Colmar-Haus direkt an der Katholischen Kirche in Seeheim. Jörg Hoffmann, Agenda-Beauftragter der Gemeinde, erteilt unter der Telefonnummer 06257/990-206 gerne weitere Informationen dazu. 

Die Arbeitsgruppe ist seit über 20 Jahren in der Gemeinde aktiv und hat etliche Projekte initiiert und zur Umsetzung mitgeführt. Dazu zählen unter anderem die schnelle Straßenbahnlinie 6, die Umgestaltung des Sebastiansmarkt-Platzes am historischen Rathaus sowie die Radwegverbindungen zwischen Seeheim und Pfungstadt. 

Die Gruppe arbeitet eigenständig und bezieht ihren Namen und Grundsatz auf das 1992 von der UNO verabschiedete globale Handlungsprogramm „Agenda  21“ für nachhaltige regionale Entwicklung. 

Neuer Drei-Seiten-Kipper im Einsatz

Ein neues Fahrzeug ist beim Betriebshof der Gemeinde im Einsatz: Ein Drei-Seiten-Kipper, der jahreszeitlich bedingt die vielfältigsten Aufgaben erledigen kann. Im kommenden Herbst dient er etwa als Zugfahrzeug für den Häcksler, im Winter werden damit Kontrollfahrten gemacht und je nach Wetterlage kann direkt geräumt oder gestreut werden. Ansonsten eignet sich der Kipper auch bestens im Gartenbau, da er Stellen befahren kann, für die die größeren Fahrzeuge zu behäbig und zu breit sind.

Auf dem Bild v.l.n.r.: Die Betriebshof-Mitarbeiter Holger Katzer, Manuela Busch, Fahrid Haj-Mahamad sowie Carina Freudenberger und Leiter Erik Bade (vorne) freuen sich über den neuen Drei-Seiten-Kipper.

Foto: Mi / Gemeinde Seeheim-Jugenheim

Stippvisite aus Frankfurt

Auf seiner Bergstraßen-Tour gemeinsam mit Leserinnen und Lesern der Bild-Zeitung hat der Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann am 2. September eine kurze Stippvisite in der Alten Scheune in Seeheim eingelegt, um sich von Jürgen Eck vom Museumsverein über die sogenannte Frankfurter Büchse und deren Verbindung zur Burg Tannenberg aufklären zu lassen. Ein kurzes Dankeschön und ein Eintrag ins Gästebuch – schon ging’s für die Gäste aus der Mainmetropole weiter im Programm nach Zwingenberg, Bensheim und Heppenheim.

Auf dem Bild v.l.n.r.: Der Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann erhält von Jürgen Eck vom Museumsverein als Erinnerung an den Besuch in Seeheim zwei Bücher über die Burg Tannenberg. Im Hintergrund rechts: Bürgermeister Alexander Kreissl.

Foto: Mi / Gemeinde Seeheim-Jugenheim

Jährliche Feier zum Weltkindertag am 20. September in Seeheim-Jugenheim

Unterhaltung und Information für die ganze Familie

Jedes Jahr am 20. September wird in Seeheim-Jugenheim der Weltkindertag gefeiert – und auch im Jahr 2018 stellen an diesem Tag rund 20 Institutionen und Vereine die Bedürfnisse der Kinder in den Mittelpunkt.

Der Weltkindertag wurde erstmals im Jahr 1954 von den Vereinten Nationen ausgerufen und steht in jedem Jahr unter einem speziellen Motto. 2018 soll mit dem Leitmotiv „Kinder brauchen Freiräume“ auf die Situation der Kinder weltweit und ihre speziellen Rechte aufmerksam gemacht werden.

Die Feier zum Weltkindertag findet seit mehr als zwei Jahrzehnten rund um das Seeheimer Rathaus und die Sport- und Kulturhalle statt. Um 15.00 Uhr beginnt die Veranstaltung musikalisch mit dem Beitrag einer Gruppe von Kindern aus der Kindertagesstätte Windrad, begleitet und moderiert von Miriam Rettig, die auch durch das weitere Programm führt.

Es folgen musikalische und tänzerische Einlagen von Musik- und Tanzschulen auf der Bühne, bevor gegen 15.45 Uhr die Kooperationspartner mit ihren Angeboten die Familien an ihre Stände locken. 

Riesenseifenblasen und Kräutersalz herstellen, Basteln und Malen, Bewegungs- und Tastspiele sind nur einige der gebotenen Attraktionen. Und für die Stärkung zwischendurch sorgt wie in der Vergangenheit ein vielfältiges, süß-herzhaftes Verpflegungsangebot.

Alle Besucher treffen sich zum Abschluss dieses Kinderfesttages gegen 18.15 Uhr wieder an der Bühne, um dort weitere Programmpunkte zu genießen. Um 18.45 Uhr lassen schließlich einige Hunderte Kinder gemeinsam ihre Luftballons samt Karten in den Himmel steigen – das ist der traditionelle Höhe- und Schlusspunkt eines jeden Weltkindertages in Seeheim-Jugenheim.

Die Feier zum Weltkindertag findet am Donnerstag, 20.9.2018, bei jedem Wetter statt – bei sehr starkem Regen oder einem anderen Schlechtwetterereignis wird die Veranstaltung allerdings in die Jugenheimer Bürgerhalle, Bahnhofstraße 12, verlegt.

Das Programm können Sie auch dem beigefügten Flyer entnehmen (PDF-Datei, 1,3 MB).

Mehr hochstämmige Obstbäume

Pflanzaktion für bedrohten Lebensraum „Obstbaumwiese“

Auch in diesem Jahr führt der Naturschutzbund Deutschland (NABU) gemeinsam mit dem kommunalen Umweltbeauftragten Jörg Hoffmann die Aktion „Pflanzt Hochstamm-Obst­bäume“ in Seeheim-Jugenheim durch. Durch einen Zuschuss des Landkreises Darmstadt-Dieburg können hochstämmige Obstbäume mit Pflanzpfahl und Schutz gegen Wildverbiss für einen Stückpreis von 20 Euro angeboten werden. 

Die Aktion trägt seit 29 Jahren dazu bei, den bedrohten Lebensraum „Obstbaumwiese“ zu erhalten und zu vermehren. Für zahlreiche Pflanzen und Tiere ist er ein vielfältiger Lebensraum: Sing­vögel, Igel, Fledermäuse, Bienen, Schmetterlinge, Heuschrecken, Moose und Flechten haben hier ihr Zuhause. Außerdem kann von hochstämmigen Obstbäumen schmackhaftes, ungespritztes Obst geerntet werden. Seit Beginn der Aktion wurden im Landkreis mehr als 35.000 Hochstamm-Obstbäume neu gepflanzt.

Ein Merkblatt mit Bestellvordruck und einer ausführlichen Artenliste von Apfel-, Birnen-, Süßkirschen- und Zwetschgensorten ist im Rathaus am Georg-Kaiser-Platz 3 sowohl im Bürgerbüro als auch bei der kom­munalen Umweltberatung, Zimmer 206, erhältlich. Zudem steht der Bestellvordruck online unter www.NABU-kvdarmstadt.de bereit. Die Bestellung muss bis zum 15. September erfolgen. Die Bäume werden dann Anfang November nach schriftlicher Benachrichtigung ausgeliefert. Übergabetermin und Ausgabeort werden vorab mitgeteilt. 

Straßensperrung während der Jugenheimer Kerb

Wegen der Kirchweih in Jugenheim ist die Bahnhofstraße zwischen der Alten Bergstraße (L 3100) und der Einmündung Kempenstraße von Freitag, 24. August, ab 8 Uhr bis Sonntag, 26. August, 20 Uhr für den Straßenverkehr gesperrt.

Die Sperrung der Bickenbacher Straße (K 146) zwischen Jugenheim und Bickenbach am Samstag, 26. August, entfällt in diesem Jahr, da der Festumzug aus organisatorischen Gründen abgesagt wurde.

Gemeindeverwaltung auf Betriebsausflug

Die Gemeindeverwaltung macht am Mittwoch, dem 5. September, ihren alljährlichen Betriebsausflug, weshalb alle Bereiche wie Bürgerbüro, Gemeindebibliothek oder Gemeindekindergärten an diesem Tag geschlossen haben.