Auszeichnung für aktiven Umwelt-Einsatz

Alle zwei Jahre verleiht die Gemeinde den kommunalen Umweltpreis. Die Einwohner der Bergstraßengemeinde können die Kandidaten vorschlagen. Honoriert wird ein vorbildliches, langjähriges Engagement auf dem Gebiet des Umwelt- und Naturschutzes. Ausgezeichnet werden Einzelpersonen, Familien, Gruppen, Firmen, Vereine oder Verbände aus Seeheim-Jugenheim.

Preiswürdig sind beispielsweise nachhaltige Leistungen zur naturnahen Gartengestaltung und Landschaftspflege, Abfallbeseitigung, Gewässerreinhaltung, Trinkwasser- und Energieeinsparung. Über die Verleihung des Umweltschutzpreises entscheidet eine sachkundige Jury. Die Auszeichnung kann auch auf mehrere Preisträger verteilt werden und wird im Rahmen des gemeindlichen Neujahrempfangs im Januar 2018 überreicht. Der Preis ist ausgestattet mit einer Urkunde sowie einer finanziellen Anerkennung.

Bewerbungen und Vorschläge sind mit einer Beschreibung der durchgeführten Maßnahmen beim Gemeindevorstand der Gemeinde Seeheim-Jugenheim, Schulstraße 12, 64342 Seeheim-Jugenheim, „Kennwort Umweltpreis“ einzureichen. Anmeldeschluss ist der 31. Oktober 2017.

Energiefressern auf der Spur

Jedes Jahr im Herbst fragt man sich: Wie werden die Jahresabrechnungen für Strom und Gas dieses Mal aussehen? Nachzahlungen sind schmerzhaft – besonders, wenn man sich die hohen Verbrauchskosten nicht erklären kann. Viele Verbraucher stellen sich dann die Frage, ob ihr Energieverbrauch eigentlich noch „normal“ ist.

Als gutes Vorbild gilt ein Haushalt, der als Grundmenge (ohne Warmwasser) jährlich höchstens fünfhundert Kilowattstunden zuzüglich je 500 Kilowattstunden pro Person verbraucht. Für einen Drei-Personen-Haushalt ergibt diese Rechnung also maximal 2000 Kilowattstunden im Jahr.

Programm für die ganze Familie

Feier zum Weltkindertag in Seeheim-Jugenheim am 20. September

Anlässlich des Weltkindertages in Seeheim-Jugenheim werden auch in diesem Jahr rund 30 Institutionen und Vereine ein vielfältiges Programm für Kinder, Eltern und sonstige Interessierte rund um das Seeheimer Rathaus und die Sport- und Kulturhalle organisieren.

Die Veranstaltung beginnt am 20. September 2017 um 15.00 Uhr traditionell mit einem Musikbeitrag der Kindertagesstätte Windrad, bevor unsere Moderatorin Miriam Rettig kindgerecht durch das Programm führt.

Nach unterhaltsamen tänzerischen und musikalischen Beiträgen auf der Bühne werden gegen 15.45 Uhr die Stände unserer Kooperationspartner mit ihren umfangreichen Angeboten für die ganze Familie eröffnet.

Es kann gebastelt, ausprobiert, gefühlt, bewundert und gestaltet werden – und für die Pausen zwischendurch steht ein vielfältiges Essens- und Getränkeangebot bereit.

Gegen 18.15 Uhr werden alle Besucherinnen und Besucher wieder vor der Bühne erwartet, wo nach einigen weiteren Aufführungen gegen 18.45 Uhr der Weltkindertag klassisch mit dem gemeinsamen Steigenlassen von hunderten Luftballons endet.

Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt – bei sehr schlechtem Wetter allerdings in der Jugenheimer Bürgerhalle.

Weitere Infos und den Flyer finden Sie hier.

Gemeinde baut Sozialwohnungen

Nach vielen Jahren baut die Gemeinde wieder Wohnungen für bedürftige und einkommensschwache Menschen. Mindestens vier bis fünf Wohnungen sollen auf dem Grundstück Alte Bergstraße 51 / Am Bachwinkel 27 in Jugenheim entstehen. Dafür werden Mittel aus dem Hessischen Kommunalinvestitionsprogramm beantragt.

Der Beginn der Bauarbeiten ist für den Sommer 2018 geplant. Der Fachbereich Bauen und Umwelt sucht derzeit einen Generalübernehmer. Dieser übernimmt den Auftrag, die Arbeiten von der Planung bis hin zur schlüsselfertigen Erstellung durchzuführen. Die Vergabe-Unterlagen können auf der Homepage der Gemeinde angesehen und über einen weiterführenden Link angefordert werden. Angebote können bis zum 3. November, 10 Uhr, im Rathaus abgegeben werden.

Sondersitzung zur Sport- und Kulturhalle

Über das seit Ende des vergangenen Jahres aktuelle Thema „Grundsatzentscheidung über die Sport und Kulturhalle“ kommt die Gemeindevertretung am Donnerstag, 21. September, zu einer öffentlichen Sondersitzung im Feuerwehrstützpunkt zusammen. Die Beratungen beginnen um 20 Uhr.

Der Gemeindevorstand hat eine 473 Seiten umfassende Vorlage erarbeitet. Darin werden Gutachten zum Gebäudezustand der Halle, verschiedene Nutzungskonzepte, Finanzierungsmöglichkeiten und die finanzielle Leistungsfähigkeit der Gemeinde ausführlich dargestellt. Bürgermeister Kühn wird die Analysen und Bewertungen präsentieren sowie die Empfehlung des Gemeindevorstands begründen. Die Präsentation wird voraussichtlich die gesamte Sitzungsdauer beanspruchen.

Präsentation in der Partnerstadt

Am ersten Wochenende im September veranstaltet jede französische Kommune ein Forum der Vereine. Seit mehreren Jahren nehmen in Villenave d´Ornon, der Partnerstadt von Seeheim-Jugenheim, auch deren Partnerstädte mit einem Stand teil. In diesem Jahr präsentierte sich Seeheim-Jugenheim. Günter Ebert, Vorsitzender vom Club für Freizeitsport, Giulio Mollo, Vorsitzender vom Partnerschaftsverein, Axel Waldsperger und Karsten Paetzold, Pressesprecher und Leiter vom Büro für Städtepartnerschaften (v.l.n.r.) informierten die Bürger der Partnerstadt, beantworteten Fragen, verteilen Broschüren und luden zu einem Probierglas Bier ein.

Vier Kandidaten zur Bürgermeisterwahl

Seit Montag, 18 Uhr, ist die Frist zur Einreichung der Wahlvorschläge für das Amt des Bürgermeisters abgelaufen. Insgesamt werden vier Namen auf dem Wahlzettel stehen, wenn am Sonntag, 12. November, der Chefsessel im Rathaus neu besetzt wird. Der seitherige Verwaltungschef Olaf Kühn (parteilos) tritt nach zwei Amtsperioden nicht mehr an. Eine Amtszeit dauert sechs Jahre.

Die vier Bewerber sind: Alexander Kreissl (CDU), Torsten Leveringhaus (GRÜNE/Bündnis 90), Anja Vogt (FDP) und Hans-Jürgen Wickenhöfer (SPD).

Über die Zulassung der Vorschläge entscheidet der Wahlausschuss in öffentlicher Sitzung am Freitag, 15. September, um 19 Uhr im Raum Kosmonosy in der Gemeindeverwaltung am Georg-Kaiser-Platz 3.

Fahrerflucht: Gemeinde sucht Zeugen

Ein Autofahrer ist in der Zeit vor Montagmittag, 28. August, gegen die Brüstung zwischen den beiden Fahrbahnebenen an der Ecke Burgstraße und Waldstraße gefahren. Dabei hat er einen Betonpfosten stark beschädigt und verschoben sowie weitere Schäden verursacht. Anschließend beging er Fahrerflucht und hat sich weder bei der Gemeindeverwaltung noch der Polizei gemeldet.
Die Gemeinde sucht nun Zeugen. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wendet sich im Rathaus an den Fachbereich Bauen und Umwelt (Telefon 06257/990-209) oder an die Polizei.

Sozialausschuss berät Vorlagen

Mit vier Vorlagen vom Gemeindevorstand und zwei von der SPD beschäftigt sich der Ausschuss für Soziales, Kultur und Sport in seiner kommenden Sitzung am Dienstag, 12. September, im Haus Hufnagel. Beginn ist um 20 Uhr.

Die Sozialdemokraten wünschen die Aktualisierung der Gemeinde-Homepage und ein Gremium, dass ein Tourismuskonzept erarbeitet.

Der Vorstand legt seinen Bericht zum Stand der Umsetzung „Strategievorschläge zum Demographischen Wandel“ und den Bericht über die „Aktivitäten vom Netzwerk der Partnerstädte“ vor. Außerdem will er eine Vereinbarung mit dem Museumsverein und einen Vertrag zur Finanzierung des Programms „Pakt für den Nachmittag“ am Schuldorf Bergstraße abschließen.